Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
19.02.2018, 18:52 Uhr  //  Handball

HBL2: VfL lässt Punkte liegen, Konkurrenten ganz stark

HBL2: VfL lässt Punkte liegen, Konkurrenten ganz stark
 mra (Bild) ML (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Am Ende war es immerhin ein Punkt, den der VfL Lübeck-Schwartau in seinem Auswärtsspiel bei der HC Elbflorenz einsammelte (HL-SPORTS berichtete). Ein sehr glücklicher, angesichts der Tatsache, dass die erste Halbzeit noch nicht einmal das Niveau einer viel tieferen Liga widerspiegelte. Doch das dürfte dem Team von Trainer Torge Greve ziemlich egal sein, hat man schließlich eine ganz andere zweite Halbzeit hingelegt – und sich den Punkt erkämpft. Doch es war eben „nur“ ein Punkt, der die Lübecker in der Tabelle um einen Platz zurückfallen lässt.

Mannschaft des Spieltags erneut: ASV Hamm-Westfalen! Sie siegten sich gegen die Rimpar Wölfe mit einem deutlichen 27:22-Sieg vor heimischer Kulisse auf Platz drei der Liga und sind nun punktgleich mit den Hanseaten.

Auch die weiteren Konkurrenten des VfL gaben sich keine Blöße und gewannen ihre Spiele mehr als souverän. Bietigheim feierte noch einen verhältnismäßig knappen 35:30-Erfolg in Essen, doch schon Balingen-Weilstetten zeigte, was für eine Qualität in der Mannschaft steckt – 22:12-Auswärtssieg beim Aufsteiger Rhein Vikings.

Nicht zu vergessen – mal wieder – der Bergische HC. Auf der Abschiedstour in der zweiten Liga gelang dem BHC auch an diesem Wochenende wieder ein eindrucksvoller 31:15-Sieg beim Dessau-Roßlauer HC, dem kommenden Gegner von Lübeck-Schwartau.

Im Abstiegskampf gab es aber auch ein sehr interessantes Spiel zu beobachten. Doch zwischen Saarlouis und Aue setztemsich nach 60 Minuten keine der beiden Mannschaften durch, sodass es am Ende 29:29 hieß. Der gefühlte Gewinner jedoch ganz klar die HG Saarlouis. Sie kamen nach einem 15:19-Rückstand zur Halbzeit wieder zurück und erkämpften sich den Punkt vor den eigenen Fans, der jedoch trotzdem zu wenig ist, müssen die Männer aus Saarlouis nämlich gerade in direkten Duellen zwei Punkte holen, wenn sie auch im nächsten Jahr noch in Liga zwei spielen wollen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK