Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
24.02.2018, 20:46 Uhr  //  Fußball

Landesliga: Irres Sechs-Tore-Spiel in Travemünde

Landesliga: Irres Sechs-Tore-Spiel in Travemünde
 Sara Urban (Bild) ph (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Zum Wiederauftakt der Landesliga empfingen die Monte-Kicker am Samstagnachmittag den Oldenburger SV. Die beiden anderen geplanten Nachholspiele mussten erneut verlegt werden, in Travemünde hingegen leuchtete „grünes Licht“. Dies wurde von beiden Teams genutzt, um den Zuschauern ein munteres Spiel zur Schau zu stellen.

Der TSV Travemünde kam besser ins Spiel, jubelte schon in der 18. Minute durch einen Treffer von Yilmaz. Die Gastgeber spielten nach dem Führungstor weiterhin spielbestimmend mit Zug nach Vorn, was vier Minuten nach der Hälfte belohnt wurde, denn Zeh (49.) erhöhte auf 2:0. Es schien als ob Travemünde den Sieg so gut wie im Sack hätte, doch die Gäste kamen immer mal wieder gefährlich vor das Gehäuse der Hausherren. So auch in der 64. Minute als Kränzke zum 1:2-Anschluss einnetzte. Es war nun ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams. Die Monte-Kicker fühlten sich nicht geschockt und stellten durch Zeh (80.) wieder den alten Zwei-Tore-Vorsprung her, aber der OSV war gewillt wieder heranzukommen und wurde durch Kränzke (81.) und Severin (88.) belohnt. Somit stand es nach vier Toren in zehn Minuten plötzlich 3:3 und der TSV musste sich mit einem Punkt begnügen.

„Tolles Spiel unserer Elf, die lange Zeit alles richtig gemacht hat. Am Ende muss man wohl eingestehen dass ein Unentschieden aufgrund der Vielzahl an guten Oldenburger Torchancen nicht ganz unverdient ist“, resümierte TSV-Liga-Manager Michael Günther nach den 90 Minuten.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK