Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.03.2018, 12:04 Uhr  //  Handball

Oberliga: Stodo weiter im Aufwärtstrend

Oberliga: Stodo weiter im Aufwärtstrend
 Tconnect (Bild) Kurt Biester (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Bei den Frauen hat der ATSV Stockelsdorf seinen Aufwärtstrend fortgesetzt, den Tabellendritten FC St. Pauli mit 18:17 (10:7) bezwungen und sich erst einmal etwas Luft nach unten verschafft. Das Spiel des SV Preußen Reinfeld gegen TuS Esingen wurde aus Sicherheitsgründen wegen der Schneemassen auf dem Dach der Sporthalle abgesagt und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Die Männer des VfL Bad Schwartau U23 unterlagen bereits am Donnerstag (1.3.) mit 25:37 (10:20) dem Spitzenreiter HSG Ostsee N/G (HL-SPORTS berichtete).

Frauen:
ATSV Stockelsdorf – FC St. Pauli 18:17 (10:7)
In einem fairen Spiel, wo es keine Zeitstrafe gegen eine Spielerin gab, gewann der ATSV Stockelsdorf gegen den Tabellendritten FC St. Pauli mit 18:17 (10:7) und setzte sich von den Abstiegsplätzen ins untere Mittelfeld ab. Aus einer sicheren Abwehr heraus gab es einen Start-Ziel-Sieg, in dem Stodo nicht einmal zurück lag, auch wenn es am Ende noch knapp wurde, nachdem das Endergebnis bereits ins der 55. Minute fest stand.

Über 2:0 in der 4. Minute und zwischenzeitlichem Ausgleich durch die Gäste setzte sich Stodo langsam aber kontinuierlich über 7:4 (20.) auf 10:7 zur Pause ab.

Als es in der 46. Minute 16:12 stand, schien sich ein Sieg anzubahnen, doch die Gäste gaben sich nicht geschlagen und glichen in der 50. Minute zum 16:16 aus. Nike Denker netzte zweimal zum 18:16 bis zur 53. Minute ein, doch der Anschlusstreffer fiel noch in der 55. Minute. In den letzten fünf Minuten gelang keiner Mannschaft mehr ein Treffer, so brachte die Mannschaft von Trainer Nicolai Schmidt den Sieg über die Zeit.

Torschützen für den ATSV Stockelsdorf:
Justine John (5/2), Susen Langanke und Nike Denker (je 4), Laura Hirt und Alisa Lang (je 2), Lisa Füllgraf (1)

SV Preußen Reinfeld – TuS Esingen (Spiel fiel aus)
Die Sporthalle der Joachim Mähl Schule in Reinfeld wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt. Grund waren die Schneemassen, die das Dach so stark belasteten, dass die Sicherheit für einen Spielbetrieb nicht gewährleistet werden konnte.

Wann das Spiel nachgeholt wird, steht zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK