Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.03.2018, 16:24 Uhr  //  Leichtathletik

Lübecker Leichtathleten glänzen bei Senioren-DM

Lübecker Leichtathleten glänzen bei Senioren-DM
 ar (Bild) ar (Text) // www.hlsports.de


Erfurt – Mit einem kleinen Aufgebot haben die Leichtathleten aus Lübeck bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften in der Halle und im Winterwurf großartige Erfolge gefeiert. Sie gewannen in Erfurt in der Leichtathletikhalle, im Steigerwaldstadion (Diskuswerfen) und auf dem Wurfplatz (Hammerwerfen) insgesamt zehn Medaillen, die sich auf fünf Athletinnen und Athleten aufteilen. Sechs Goldmedaillen, drei Silbermedaillen und eine Medaille in Bronze sammelten sie an zwei Wettkampftagen ein. Mit fünf Medaillen sicherte sich der neugegründete Leichtathletik-Club Lübeck den Löwenanteil.

Beim ersten Auftritt des LAC bei Deutschen Meisterschaften gingen gleich drei Titel nach Lübeck: Mareike Becker (W35) legte im Hammerwerfen vor. Mit jedem ihrer fünf gültigen Würfe hätte sie den Wettkampf gewonnen! Im zweiten Durchgang erzielte sie mit 41,88 m am Sonnabend die beste Weite – am frühen Vormittag bei einer Minustemperatur von 8 Grad und gelegentlichem Schneegestöber auf dem Wurfplatz in einem Wurfring, der mehrmals mit einem Brenner enteist werden musste.

In der wesentlich komfortableren Halle legte Mareike Becker am Nachmittag noch eine Medaille drauf: Silber gab es für 11,91 m im Kugelstoßen.

Am Sonntag in der Frühe (9 Uhr) im Steigerwaldstadion ging ihr Vereinskollege Ralf Mordhorst (M45) zum ersten Mal in den Ring, legte im Diskuswerfen gleich 46,37 m vor und erhöhte nach vier ungültigen Versuchen im letzten Durchgang auf 46,50 m – mehr als acht Meter Vorsprung auf die Konkurrenten! Am Nachmittag in der Halle beim Kugelstoßen sicherte sich Ralf Mordhorst (Foto) das zweite Gold – war mit jedem seiner drei gültigen Stöße besser als die anderen Werfer und geht mit der Siegesweite von 14,26 m als erster Doppelsieger bei Deutschen Meisterschaften in die LAC-Chronik ein. Und während er noch seinen Wettkampf bestritt, landete seine Vereinskollegin Bettina Belau (W40) im 60-m-Hürdenlauf in 9,88 Sekunden auf einem unerwarteten Bronzerang.

Die mehrfache Senioren-Weltmeisterin Erika Springmann (W75) vom LBV Phönix nahm Gold und zweimal Silber aus Erfurt mit. Beste Hochspringerin mit 1,05 m, Zweite im Weitsprung mit 2,77 m und ebenfalls Zweite im Kugelstoßen (8,29 m) gegen eine Athletin, die entgegen der Regel das Gerät warf, wovon die Kampfrichter trotz Zuschauerproteste nicht Kenntnis nehmen wollten.

Hans-Ludwig Senkpiel (M80) von der Lübecker Turnerschaft war in seiner Altersklasse bester Hochspringer und am blieb es Barbara Czock-Löschenkohl (W65) vom TSV Travemünde vorbehalten, im Hammerwerfen einen zweiten Gold-Erfolg für das Lübecker Aufgebot zu landen. Auf 29,30 m warf sie das 3 kg schwere Gerät aus dem am Sonntag eisfreien Wurfring.

 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK