Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.03.2018, 12:04 Uhr  //  Handball

Travemündes männliche C-Jugend mit deutlichem Heimsieg

Travemündes männliche C-Jugend mit deutlichem Heimsieg
 Andy Klinkmüller (Bild) PM/Kurt Biester (Text) // www.hlsports.de


Travemünde - Vor zwei Wochen hat die männliche C-Jugend des TSV Travemünde als Tabellendritter beim 22:22 noch einen Punkt beim BSV Kisdorf liegen lassen, dieses sollte gegen den Tabellensiebten VfL Geesthacht nicht erneut passieren. Die Beachboys machten kurzen Prozess und schickten die Gäste mit einem 48:21 (23:9) wieder auf die Heimreise.

Trainer Andy Klinkmüller konnte wieder auf Lennart Boye zurückgreifen, der gegen Kisdorf seinen Einstand feierte, musste aber auf Maximilian Radtke (Fingerbruch) sowie Markus Westphal (Schulter Probleme) verzichten. Auch die eine und andere Erkältung hatte noch Spuren hinterlassen.

Der VfL Geesthacht ging mit 1:0 in Führung, aber Travemünde glich schnell zum 1:1 aus, legte anschließend sofort das 2:1 nach und gab ab der 4. Minute die Führung nicht mehr aus der Hand. Alle Abläufe, schnelle Mitte, drei Links, zwei Rechts und vieles mehr klappten an diesem Tag und führten so gut wie jedes Mal zum Torerfolg. Geesthacht hatte kaum etwas entgegen zu setzen und Travemünde nutzte die sich bietenden Lücken in der gegnerischen Abwehr. Nach zwölf Minuten, beim Stand von 5:10, nahm Geesthacht seine Auszeit. Travemünde ließ sich dadurch nicht beirren, baute die Führung weiter aus und ging mit 23:9 in die Halbzeitpause.

Die Travemünder Abwehr stand noch nicht optimal, die Gegentore fielen oft viel zu einfach. Vor allem in der zweiten Halbzeit war dies der Fall. Die Beachboys waren auf Ballgewinn aus, was zur Folge hatte, dass der ein oder andere Versuch, den Ball abzufangen, missglückte und der Gast zum Torabschluss kam. Gerade die Torwürfe von den Außen waren so gut wie jedes Mal drin.
Die anderen Würfe entschärfte das TSV-Torhüter-Gespann gut und gab der Mannschaft Sicherheit. Beim Stand von 36:13 nahm Travemünde die Auszeit. Trainer Klinkmüller sah, dass die Mannschaft nicht mehr konzentriert spielte. Gerade beim Torabschluss waren die Beachboys jetzt fahrlässig und leichtsinnig. Anschließend spielte Travemünde wieder wie gewohnt Handball und gewann das Spiel deutlich mit 48:21.

Fazit vom Trainer Klinkmüller:„ Leider haben wir in den letzten drei Spielen drei Punkte liegen gelassen. Dies war unnötig, aber auch den Ausfällen auf Grund von Verletzung und Krankheit geschuldet. Dennoch hätte man gerade gegen Kisdorf den Punkt mitnehmen können, wenn man den Gegner mit einer konzentrierten Leistung über 50 Minuten bespielt hätte. Nichts desto trotz überwiegt die Freude, das die Verletzten sich langsam wieder zurück melden und ins Mannschaftstraining einsteigen. Heute war es ein sehr entspanntes Spiel, wo man nicht viel coachen musste. Trotz des hohen Sieges gibt es noch das ein oder andere zu verbessern. Gegen den MTV Ahrensbök in zwei Wochen wird es noch einmal sehr schwer. Da müssen wir wieder mehr arbeiten, um das Spiel zu gewinnen.“

Es Spielten für den TSV Travemünde:
Tor: Thore Schönhoff, Max Gündling;
Feld: Luka Klähn (7), Tobias Lesch (7), Tom Wiehrdt, Jannis Rock (5), Julian Brandt (8), Linus Isenhagen (3), Lennart Boye (7), Tim Dietrich (5) und Jan Bergmann (6).

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK