Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.03.2018, 15:02 Uhr  //  Fußball

Kreisliga: 4 aus 7 mit Spannung, Geschenk, Wartezeit und einem Debüt

Kreisliga: 4 aus 7 mit Spannung, Geschenk, Wartezeit und einem Debüt
 mra (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Nur vier von sieben Partien sollen am 21. Spieltag angepfiffen werden, denn das Wetter spielt aktuell verrückt, brachte unter der Woche Neuschnee und verspricht Temperaturen bis zu 14 Grad am Sonntag.

Die Liga darf sich auf zwei Kracher freuen, denn in Pönitz empfängt die SVG den Tabellenzweiten im Kampf um den Aufstieg. Dieses Spiel könnte als Vorbote für das Top-Spiel auf dem Flugplatz. Spitzenreiter 1. FC Phönix II will seinen Vorsprung auf den Drittplatzierten MTV Ahrensbök ausbauen. Doch sicher ist, dass sich beide Teams ins Zeug legen werden. Bei den Adlern wird es die Abschiedstour von Trainer Manuel da Silva, der zum Saisonende aufhört und bei den Ostholsteinern feiert Coach Heiko Anders seinen runden Geburtstag.

Klauen sich die vier Mannschaften gegenseitig die Punkte, könnte man sich in Sereetz freuen, wenn man gegen den SC Buntekuh einen Dreier landet. Dann wäre man wieder näher an Platz zwei herangerückt. Auf der anderen Seite ist man beim SCB darauf bedacht, seinem Trainer Nauzad Hassan die ersten Punkte zu bescheren. Der 22-Jährige wartet nach zwei Begegnungen als Verantwortlicher darauf. Über so etwas würde man sich an den Bahnschranken in Dänischburg auch nicht ärgern. Der Tabellenvorletzte will den Abstand zu den „Bunten Kühen“ verringern, hat mit Jose Lima seit den beiden Spielen, die er beim TSV das Traineramt übernommen hat, ebenfalls noch keine Zähler eingefahren. Man trifft auf die Oberliga-Reserve aus Dornbreite, wo Martin Königsberg seine Premiere auf der Bank feiert.

SVG Pönitz - Fortuna St. Jürgen (Sa., 16.30 Uhr, Sportpark)

Christian Born (SVG): „Bis auf Thormählen und Stark sind alle Spieler an Bord fürs Wochenende. Hoffen wir mal das, dass Wetter nun mitspielt und wir auf den Platz können. Die Wartezeit war mehr als lang. Ein tolles Spiel wird uns am Samstag erwarten und wir hoffen das Bestmögliche rauszuholen.“

Alex Bera (Fortuna): „Wir müssen wieder reinkommen. Uns erwartet in Pönitz ein ganz schweres Spiel. Zum größten Teil hat das Wetter die Vorbereitung bestimmt, darf aber keine Ausrede sein. Wir müssen auf Sieg spielen, wenn wir weiter oben bleiben wollen.“

Sereetzer SV - SC Buntekuh (Sa., 16.30 Uhr, Berliner Straße)

Sven Sercander (SSV): Der Gegner hat sich verstärkt und wird noch in der Tabelle klettern. Wir sind gewarnt und müssen alles geben, um die Punkte in Sereetz zu behalten. So einfach wie im Hinspiel werden sie es uns nicht machen.“

Nauzad Hassan (SCB): „Wir freuen uns sehr auf das Spiel gegen den Sereetzer SV. Der Favorit in dem Spiel ist der Gastgeber, dennoch werden wir versuchen gegenzuhalten. Es fehlen uns Rebas Husen, Eugen Levin und Azad Hassan.“

1. FC Phönix II - MTV Ahrensbök (So., 15 Uhr, Travemünder Allee)

Gabriel Lopes (FCP): „Das Warten hat endlich ein Ende, am Sonntag geht es los. Und was gibt es besseres, als gleich mit einem richtigen Kracher zu starten. Wir haben alles Mögliche getan, um die Truppe bestmöglich auf dieses Spiel und die Rückrunde vorzubereiten. Jeder weiß worum es geht und wir sind gespannt was Ahrensbök sich einfallen lassen wird. Sicher ist, dass wir zuhause spielen und dort werden wir uns nicht verstecken. Wir wollen am Sonntag ein klares Zeichen setzen.“

Shorty Bohnsack (MTV): „Endlich geht es wieder los mit dem Punktspielbetrieb. Nach einer guten Vorbereitung mit drei Testspielen fangen wir gleich mit einem Top-Spiel an. Im Hinspiel haben wir es hingekriegt 90 Minuten guten Fußball zu spielen und das wollen wir Sonntag nochmal machen. Die Mannschaft möchte unseren Chefcoach ein Geschenk zum 50. Geburtstag machen und das möglichst mit Punkten.“

TSV Dänischburg - FC Dornbreite II (So., 16.30 Uhr, Krummer Weg)

Jose Manuel Barbosa De Lima (TSVD): „Von einer vernünftigen Vorbereitung kann man nicht reden. Unsere Möglichkeiten waren nicht optimal, das Wetter spielte nicht mit. Aber lange jammern wollen wir nicht. Nun wollen wir auch das erste Spiel in diesem Jahr hinter uns bringen. Da unser Geläuf noch nicht hergerichtet ist, versuchen wir beim Nachbarn dem TSV Siems zu spielen. Wo wir einginge Einheiten durchführen konnten. Hier an dieser Stelle ein Dank an die Verantwortlichen, die es uns ermöglichen konnten. Wir sind motiviert unsere Aufgabe zu starten, Punkte sammeln. Ich setze auf den Willen des Teams um die drei Zähler auf unserem Konto gutschreiben zu können.“

Nico Westphal (FCD): „Am Sonntag geht es gegen Dänischburg. Wir wollen mit einem Sieg in starten, werden den Gegner aber keinesfalls unterschätzen.“

21. Spieltag:
Pönitz - Fortuna (Sa.)
Sereetz - Buntekuh
Phönix II - Ahrensbök (So.)
Dänischburg - Dornbreite II
Stockeldorf - Viktoria abg.
Kronsforde - Garbek abg.
TüSV - Pansdorf II abg.
Spielfrei: Olympia

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK