Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.03.2018, 00:06 Uhr  //  Fußball

HSV ergibt sich Rekordmeister - Hollerbach schon Sonntag raus?

HSV ergibt sich Rekordmeister - Hollerbach schon Sonntag raus?
 Fishing4/Krause (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Hamburg - Nach einer desaströsen Darbietung verlor der Hamburger SV beim FC Bayern München am Samstag mit 0:6( 0:3) in der Bundesliga. Damit wird das Eis immer dünner für die Norddeutschen, die damit acht Spieltage vor dem Saisonende sieben Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz haben. Frank Ribéry (2) und Arjen Robben ließen dem HSV von Beginn an keine Chance. Die Rothosen schossen in 90 Minuten kein einziges Mal auf das Tor von Bayern-Schlussmann Sven Ulreich. Die Schlussminuten kurios: Robert Lewandowski, der bereits zwei Treffer erzielte, verschoss in der 86. Minute Elfmeter. Drei Minuten später hatte der Münchner noch einmal die Gelegenheit vom Punkt und traf zum 6:0-Endstand.

Experten sind sich nach den Entlassungen von HSV-Vorstandschef Heribert Bruchhagen und Sportdirektor Jens Todt unter der Woche, dass auch für Trainer Bernd Hollerbach (Foto) nun Schluss ist. Der Ex-Kicker beerbte erst vor 48 Tagen Markus Gisdol, schaffte es in sieben Partien aber nur auf zwei Unentschieden. Er forderte im TV-Interview ein Gespräch mit der neuen Chefetage. Zum Spiel sagte er: „So darf man nicht auftreten, man kann verlieren, aber nicht so. Darüber müssen wir mit den Spielern sprechen.“ Für Sonntag ist anscheinend Krisenstimmung am Volkspark angesagt.

Nur gut für die Hamburger, dass die Konkurrenz ebenfalls punktlos blieb. Mainz verlor bereits am Freitag gegen Schalke mit 0:1. Hoffenheim besiegte Wolfsburg 3:0. Am Montag treffen Bremen und Köln aufeinander.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK