Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.03.2018, 23:57 Uhr  //  Fußball

Nullnummer für St. Pauli - „müssen vor dem Tor entschlossener werden“

Nullnummer für St. Pauli - „müssen vor dem Tor entschlossener werden“
 Fishing4/Krause (Bild) ph (Text) // www.hlsports.de


Hamburg – Am Samstagmittag trennten sich der FC St. Pauli und Eintracht Braunschweig Remis. Dabei bekamen die 29.546 Zuschauer jedoch keine Tore zu sehen, aber langweilig fand der St. Pauli Trainer Kauczinski das Spiel nicht: „Ich habe der Mannschaft gesagt, dass das Spiel richtig Bock gemacht hat.“

In der zweiten Hälfte nahm das Spiel an Fahrt auf, doch die Hausherren durften trotz 13 Abschlüssen nicht jubeln. Dennoch lobte Kauczinski seine Offensiv-Akteure: „Ich muss für die beiden (Bouhaddouz und Allagui) eine Lanze brechen: Die beiden wissen, wie sich der andere bewegt, und beweisen in jedem Spiel großartigen Einsatz.“ An der letzten Effektivität müssen die Kiezkicker aber noch arbeiten. „Wir müssen vor dem Tor natürlich entschlossener werden – das war ärgerlich und noch nicht so, wie wir uns das vorstellen“, so Kauczinski weiter.

Mit dem 0:0 bleiben die Hamburger auf dem zehnten Tabellenrang stehen. Damit haben sie fünf Punkte Vorsprung vor dem 16. Platz, Erzgebirge Aue, die sich am Wochenende in Berlin ebenfalls ein 0:0 erspielten. Zusätzlich beträgt der Abstand auf den dritten Platz nur sechs Punkte. Der derzeitige Platzhalter Holstein Kiel kam in Bochum beim VfL nicht über ein 1:1-Remis hinaus.

26. Spieltag:
Bielefeld – Nürnberg 1:0
Dresden – Heidenheim 3:2
St. Pauli – Braunschweig 0:0
Darmstadt – Ingolstadt 1:1
Fürth – Kaiserslautern 2:1
Bochum – Kiel 1:1
Berlin – Aue 0:0
Duisburg – Düsseldorf 1:2
Regensburg – Sandhausen 2:1


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK