Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.02.2013, 09:43 Uhr  //  Pferdesport

FEI World Cup Dressage – Neumünster besticht mit Internationalität

FEI World Cup Dressage – Neumünster besticht mit Internationalität
 Frieler (Bild) Martina Brueske (Text) // www.reitturnier.de


Neumünster – Es sind Medaillengewinner aller wichtigen Championate dabei, Newcomer und Shootingstars und sie alle kommen aus 16 Nationen zu den VR Classics vom 14. bis 17. Februar nach Neumünster.  Damit ist das Weltcup-Event, das vom Titelsponsor der Veranstaltung – den VR Banken in Schleswig-Holstein – möglich gemacht wird, eines der internationalsten im Weltcup-Circuit.

Sage und schreibe 31 Reiterinnen und Reiter haben ihr unbedingtes Interesse für die siebte Etappe des Reem Acra FEI World Cup Dressage bekundet – ein großes Starterfeld, wenn man bedenkt, dass die maximal 15 besten Paare in der Weltcup-Prüfung, der Grand Prix Kür, präsentiert von der VR Bank Neumünster und der Bausparkasse Schwäbisch Hall, antreten dürfen. Zu den Top-Startern in den Holstenhallen zählen vom 14. bis 17. Februar  die deutschen Silbermedaillen-Gewinnerinnen der Olympischen Spiele 2012, Kristina Sprehe (Dinklage) und Helen Langehanenberg (Havixbeck). Außerdem die fünfmalige Olympiasiegerin Isabell Werth (Rheinberg) und Uta Gräf aus Kirchheimbolanden. Mit Anna Kasprzak kommt Dänemarks junger Shootingstar in der Dressur nach Neumünster.

Bevor es am Sonntag, dem 17. Februar, ab 9.55 Uhr um Punkte für den Reem Acra FEI World Cup geht, wird am Samstagvormittag ab 8.00 Uhr die Qualifikation zur Weltcup-Prüfung entschieden. Wenn Reiter und Pferde zum Grand Prix de Dressage im Preis von Madeleine Winter-Schulze antreten, kann man in der Holstenhalle eine Stecknadel zu Boden fallen hören – so groß ist die Konzentration im Viereck und auf den Tribünen.

Diejenigen, die am Sonntagvormittag die Weltcup-Kür nicht live vor Ort sehen können, haben die Möglichkeit durch den Livestream bei www.feitv.org dabei zu sein.

Ticket-Endspurt! Noch bis zum 14. Februar gibt es Karten im Vorverkauf, danach nur noch an den Tageskassen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.reitturnier.de.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK