Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.04.2018, 08:59 Uhr  //  Basketball

Marli-Korbjäger auch nach Oster-Pause mit deutlichem Sieg

Marli-Korbjäger auch nach Oster-Pause mit deutlichem Sieg
 TuS (Bild) PM/ph (Text) // hlsports.de


Lübeck - Der TuS Lübeck wird die Saison in der Oberliga sicher auf Platz zwei beenden. Weder Platz eins, noch eine Platzierung hinter Platz zwei sind rechnerisch noch möglich. Dies war bereits vor dem Nachholspiel gegen den MTSV Hohenwestedt klar. Doch die Lübecker hatten eine ganz andere Motivation, auch diese Partie als Sieger zu beenden. Im Herbst hatten die Hohenwestedter den bis dahin ungeschlagenen Lübeckern ihre erste Saisonniederlage hinzugefügt. Man wollte also zeigen, dass man die Routiniers des MTSV auch bezwingen kann.

Die 93er starteten mit Tempo und erspielten sich eine 22:8-Führung nach sechs Minuten. Dann jedoch zündete Hohenwestedt den Turbo und glich bis zum Viertelende aus (26:26). Die Lübecker Verteidigung offenbarte fatale Lücken, was die variablen Guards der Gäste erkannten und sehr gute Entscheidungen in ihrer Offensive zeigten. Die Viertelpause kam gelegen, damit sich die Marli-Korbjäger neu ordnen konnten. Neu eingestellt erspielte man sich wieder ein kleines Polster bis zur Halbzeit (59:50).

Vor allem Gäste-Kapitän Belz spielte, wie schon im Hinspiel, stark auf. Nach dem Seitenwechsel fanden die Lübecker wieder besser zu ihrem Mannschaftsspiel zurück und bauten den Vorsprung weiter aus. Auch eine hektische Phase mit vielen Fouls auf beiden Seiten änderte daran nichts mehr. Am Ende des dritten Viertels zeigte sich, dass der Game-Plan der Lübecker, mit viel Tempo zu spielen, aufging. Dem MTSV der nur zu sechst angereist war, ging allmählich die Puste aus. Zusätzlich musste ein weiterer Spieler das Feld aufgrund seines fünften Fouls verlassen. Zwischenzeitlich stand eine 26-Punkte-Führung für die Gastgeber auf der Anzeigetafel. So konnte der TuS Lübeck trotz Trainingspause, aufgrund der Osterferien, am Ende einen ungefährdeten 104:82-Sieg einfahren. Auch dank eines stark aufspielenden Rix, der 39 Punkte auf das Parkett brachte, durfte TuS feiern.

Der zweite Platz kann in Lübeck durchaus aus Erfolg betrachtet werden. Dennoch ist laut Spielordnung nur der Erstplatzierte zum Aufstieg berechtigt. Im Gegensatz zu den Aufsteigern aus den unteren Ligen wird in der Oberliga keine Relegation gespielt. Den Saisonabschluss wird ebenfalls ein Nachholspiel gegen den BC Rendsburg am 22.4. bilden. In eigener Halle (Adolf-Ehrtmann-Straße) soll natürlich ein Sieg her, um fröhlich und munter in die Sommerpause zu gehen.

Für TuS Lübeck 93 spielten:

Phillipp Schwarz (11 Punkte), Alexander Stein (9), Maxim Rix (39), Julian Reiter (4), Felix Gassenmeyer (14), Julian Kordowiecki (2), Dino Lange (2), Jakob Nowack (8), Christoph Baumbach (2), Gerrit Krause (13)


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK