Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
Werbeanzeige
03.02.2013, 17:22 Uhr  //  Handball

Raubmöwen freuen sich über zweiten Sieg in der Bundesliga

Raubmöwen freuen sich über zweiten Sieg in der Bundesliga
 Felix König (Bild) cd/ rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Travemünde - Die Raubmöwen-Handballerinnen vom TSV Travemünde empfingen am Sonntagnachmittag den Tabellenzwölften der 2. Handball-Bundesliga. Zu Gast war die SG 09 Kirchhof. Mit nur einem Sieg auf dem Konto, wollte das Jeppesen-Team heute seinen Fans einen weiteren Erfolg bescheren. Und so war es am Ende auch. Der TSV gewann in einer spannenden Partie mit 33:29 (17:16).

Das Spiel begann für den TSV alles andere als optimal. Schon nach acht Minuten lagen sie mit 2:6 hinten. Deutlich zu viele Fehlpässe schienen es den Raubmöwen schwer zu machen. Doch eine rasante Aufholjagd begann ab der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit. Wieckberg, Pohle, Wulf und Poulsen gaben alles und es stand nach 28 Minuten 14:14. Leonie Wulf traf dann zum Führungstreffer in der 29. Minute.

Zur Halbzeit stand es verdient 17:16 für die Raubmöwen.

Einen guten Start in die zweite Halbzeit gab es für die Travemünderinnen durch Wieckberg, Poulsen und Kieckbusch, die mit 20:17 davonziehen konnten. Ein Time-Out der Kirchhoferinnen brachte dann eine kleine Wende im Spiel.
Sie wechselten die Torhüterin aus und kämpften sich bis auf das 27:26 heran. Mihai schaffte sogar in der 51. Minute den Ausgleich zum 27:27. Poulsen gelang der Führungstreffer, der durch Mihai wieder egalisiert wurde, doch dann drehten die Mädels von der Küste richtig auf und zogen durch Tore von Pohle, Riehl und zweimal Wulf auf 32:28 davon. Es waren nur noch zwei Minuten zu spielen und der Sieg war greifbar nah. Mihai, die als beste Torschützin für Kichhof noch mal verkürzte, konnte aber nichts mehr  ausrichten. Simone Larsen-Poulsen machte mit ihrem neunten Tor in diesem Spiel den zweiten Saisonsieg der Raubmöwen in der letzten Minute zum 33:29 perfekt.

Nach dem Spiel waren die Travemünderinnen überglücklich und Torhüterin Katrin Strauss sagte gegenüber HL-Sports folgendes: "Super, dass wir endlich mal belohnt wurden, nach den letzten beiden Spielen, die wir noch aus der Hand gegeben haben. Jede Position war stark und wir haben uns nach den ersten Minuten, die wir verschlafen haben, wieder ganz toll zurückgekämpft. Die komplette Mannschaftsleistung war wirklich super."

Das komplette Interview ist am Montag um 19.05 Uhr bei Lübeck FM Sport auf 98,8 UKW im Radio zu hören.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK