Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.08.2018, 22:30 Uhr  //  Handball

VfL verliert Spiele beim Kreiswohnbau-Cup - verschiedene Leistungen

VfL verliert Spiele beim Kreiswohnbau-Cup - verschiedene Leistungen
 Lobeca/Michael Raasch (Bild) ML/kbi (Text) // www.hlsports.de


Hildesheim – Der VfL Lübeck-Schwartau hat sein Trainingslager in Hildesheim abgeschlossen und dort am Kreiswohnbau-Cup teilgenommen. Nach der 24:30-Halbfinalniederlage am Freitag (3.8.) gegen den Drittligisten Eintracht Hildesheim folgte am Sonnabend eine erneute Niederlage mit 24:32 im kleinen Finale gegen den Erstliga-Absteiger TuS Nettelstedt-Lübbecke.

Nach der Niederlage gegen Hildesheim war Trainer Torge Greve mit dem Spiel, nicht nur aufgrund des Ergebnisses, unzufrieden: „Wir haben zu viele Fehler gemacht, nicht konstant und kompakt gespielt und zudem noch sehr schlapp gewirkt.“ Ohne Jan Schult und Sebastian Damm mussten die Lübecker auskommen, die sich kurzfristig verletzten.

Somit ging es am Sonnabend im Spiel um Platz 3 gegen TuS N-Lübbecke. Zwar verlor der VfL auch das Spiel am Ende mit 24:32, jedoch trat die Mannschaft in diesem Spiel ganz anders auf als noch zuvor im Halbfinale. Bis zur 43. Minute hielt der VfL ein Unentschieden, erst danach zogen die Lübbecker davon. Dementsprechend zufrieden war Greve mit Spiel Nummer zwei: „In diesem Spiel haben die Spieler wirklich alles herausgeholt und mussten sich erst am Ende aufgrund schwindender Kräfte geschlafen geben. Mit dem Auftritt war ich aber zufrieden.“

Nun ging es heute (5.8.) nach einer letzten Trainingseinheit wieder Richtung Hansestadt. „Natürlich hätten wir uns ein Erfolgserlebnis gewünscht, aber es sind ja auch noch drei Wochen bis zum Saisonstart gegen Balingen-Weilstetten“, ermutigt der Coach zum Ende. Erst gegen Balingen ist dann wohl auch ein Erfolg gewünscht!

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK