Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.09.2018, 15:06 Uhr  //  Fußball

Phönix II überrascht, Rapid schießt sich frei, Eichholz enttäuscht

Phönix II überrascht, Rapid schießt sich frei, Eichholz enttäuscht
 Schock (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Überwiegend war es ein freundlicher 7. Verbandsliga-Spieltag für die Lübecker Mannschaften, nimmt man einmal die Pleiten des Eichholzer SV und TSV Schlutup heraus. ESV-Coach Hanifi Demir hat es sogar mit seinem Resümee zum „Zitat der Woche“ bei HL-SPORTS geschafft. Mehr dazu auf unserem Instagram-Kanal.

Der ESV hat sich mit der dritten Niederlage in Folge im Mittelfeld auf Platz zehn einsortiert. Dahin die Anfangseuphorie. Bei Grönau ist dafür die Freude umso größer, den zweiten Saisonsieg eingefahren zu haben, kletterte auf Rang elf.

In Schlutup bleibt die  Tatsache, dass man nicht auf dem letzten Platz steht, das Beste, was man herausrechnet, nimmt man nur die Zahlen, Daten und Fakten. Das 1:3 gegen Sarau/Bosau (5.) tut zwar weh, doch Coach Möller sieht eine positive Entwicklung. Trotzdem bleibt man am Palinger Weg nach sechs Begegnungen bei einem Zähler auf Rang 15.

Einen Platz davor steht der 1. FC Phönix II. Mühsam, ganz mühsam erarbeitete man sich den zweiten Saisonpunkt. Aber mit diesem hat niemand beim BSSV (7.) gerechnet. Das Ziel ist mehr als erreicht worden, denn mit einem 1:1 hat niemand gerechnet. Umso schöner ist das Erlebnis für die Adler-Reserve.

So richtig gute Laune hatte man am Sonntagabend am Kasernenbrinck. Der SCR hat den Knoten platzen und die Puppen tanzen lassen. 6:1 gegen Güster! Eine fabelhafte Leistung der Arp-Truppe, die ihrem Cheftrainer bisher eher die Nerven stellten. Nun dürfte er etwas freundlicher in die kommende Trainingswoche gehen.

In der Tabelle führt Breitenfelde (17 Punkte) vor Todesfelde II (15) und Sereetz (13).

Statistiken und Stimmen zum Spieltag:

Eintracht Groß Grönau – Eichholzer SV 4:1 (1:0)
Tore: 1:0 Langhans (4.), 2:0 Beyer (50.), 2:1 Moray (61.), 3:1 Oldenburg (67.), 4:1 Pabst (81. EM)
Gelb-Rote Karten: Jech (71., Eichholz), Beyer (71., Grönau)

Dennis Keske (Grönau): „Die Mannschaft hat die Leistung der letzten Spiele bestätigt. Einzig die Chancenverwertung gilt es zu kritisieren. Hier haben wir in Halbzeit eins eine Vielzahl von hochkarätigen Chancen liegen gelassen, doch anders als in den ersten Spielen wurde dies nicht bestraft. Als wir dann kurz nach der Halbzeit das 2:0 gemacht haben und auch nach dem Anschlusstreffer den alten Abstand kurzfristig wieder herstellen konnten, war die Messe gelesen.“

Hanifi Demir (Eichholz): „Wir verlieren das Spiel verdient und zurecht in der Höhe. Die Niederlage war zu keiner Sekunde gefährdet. Eine klasse zuschauerische Leistung von der Mannschaft.“

SG Sarau/Bosau – TSV Schlutup 3:1 (2:0)
Tore: 1:0 Gerich (34.), 2:0 Beckmann (45. EM), 2:1 Gurr (48.), 3:1 Beckmann (80.)

Marcel Möller (Schlutup): „In den ersten 30 Minuten haben wir uns drei gute Chancen erarbeitet durch schnelles umschalten und präzise Pässe in die freien Räume. Da hätten wir eins machen müssen. Danach geraten wir durch einen Fehler im Spielaufbau und der Effizies des Gegners in Rückstand. Den Elfmeter kann man geben, das war vertretbar. So gehen wir nach guter erster Halbzeit leider 0:2 in die Kabine. Nach Wiederbeginn nehmen wir sofort wieder das Geschehen in die Hand und kommen durch einen sehr gut ausgeführten Standard und dem platzierten Kopfball auf 1:2 heran. Zu diesem Zeitpunkt waren wir überlegen und dem Ausgleich nahe. Leider bekommen wir dann in der 60 Minute eine unnötige Gelb-Rote Karte, das war die Schlüsselszene des Spiels. Aber auch in Unterzahl hat die Mannschaft sich nie aufgegeben und weiter alles versucht. Am Ende stehen wir zwar wieder ohne Punkte da, allerdings kommt die Mannschaft von Woche zu Woche besser ins Spiel. Es muss nun in den kommenden Wochen weiter konzentriert gearbeitet werden, dann kommt auch das Spielglück zu uns zurück und somit auch die Punkte auf das Konto. Fazit: Ein glücklicher Sieg für Sarau. Wir hatten in den ersten 30 Minuten die Chancen das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden.“

Büchen-Siebeneichener SV – 1. FC Phönix II 1:1 (1:0)
Tore: 1:0 Bollongino (10.), 1:1 Gosch (68.)

Gabriel Lopes (Phönix): „Mit dem letzten Aufgebot sind wir nach Büchen gefahren und hatten primär das Ziel nicht unter die Räder zu kommen. Umso glücklicher sind wir über den Punktgewinn, der auch in der Form verdient war. Besonders freut es mich für die Jungs, die sonst nicht so oft zum Einsatz gekommen sind und heute bis zum Umfallen gekämpft haben für diesen Punkt.“

SC Rapid – SSV Güster 6:1 (1:0)
Tore: 1:0 Riese (27.), 2:0 Skordos (51.), 3:0 Stellbrinck (52.), 4:0 Skordos (70.), 4:1 Albrecht (78.), 5:1 Stellbrinck (81.), 6:1 Yoksul (87.)

Christian Arp (Rapid): „Hochverdienter Sieg meiner Jungs gegen tiefstehende Gegner. Wir haben das Spiel stets im Griff gehabt, jederzeit dominiert, EHRE bewiesen und freuen uns, uns mal belohnt zu haben. Nächsten Sonntag versuchen wir dann, daran demütig  anzuknüpfen. AHU.“

Weitere Spiele:
SV Todesfelde – SSV Pölitz 3:2
VfL Tremsbüttel – SSC Hagen Ahrensburg 1:1
Breitenfelder SV – Sereetzer SV 1:1
TSV Bargteheide – VfL Oldesloe abgesetzt

Die anderen Clubs aus dieser Liga, die außerhalb Lübecks liegen, findest Du in dem jeweiligen Bereich im Menü/Startseite unter Ostholstein, Segeberg, Herzogtum Lauenburg oder Stormarn. Schau mal rein...

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK