Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.09.2018, 19:28 Uhr  //  Football

Seals verpassen Heimrecht für erstes Playoff-Spiel denkbar knapp

Seals verpassen Heimrecht für erstes Playoff-Spiel denkbar knapp
 Lobeca/Michael Raasch (Bild) ar (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Knapp, knapper am knappsten – die Lübeck Seals schrammen am letzten Spieltag der regulären Oberliga-Saison am Ziel vorbei, das Heimrecht für das erste Spiel in der Playoff-Runde zu erobern. Gegen die bislang noch ungeschlagenen Flensburg Sealords haben die Seals am vergangenen Sonntag (9.9.) mit 26:0 einen Kantersieg gefeiert. Doch das reichte nicht ganz.

Warum? Nun, um die Sealords vom Thron des Tabellenführers zu kippen, hätten die Seals mit 28:0 gewinnen müssen – da sie den direkten Vergleich in Flensburg mit 0:27 verloren hatten. Bei Punktgleichheit entscheidet das Gesamtergebnis aus den direkten Vergleichen der Kontrahenten, ja, und da haben die Seals nun den Kürzeren gezogen.

So müssen sie im Playoff-Halbfinale die erste Partie am 22. oder 23. September beim Spitzenreiter der Süd-Gruppe der Oberliga Nord bestreiten, das heißt: Antreten bei den Göttingen Generals!

Für den Fight mit den Flensburg Sealords hatte das Team um Quarterback Johannes Mannsee (Foto) noch eine Verstärkung buchstäblich in letzter Minute erfahren: Mike Davis (von 2010 bis 2012 bei den Lübeck Cougars) kam aus gegenwärtiger Tätigkeit in Zürich an die Trave, um die Seals zu unterstützen, die Aufholjagd gegen die Flensburger Footballer erfolgreich zu beenden.

 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK