Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.09.2018, 10:35 Uhr  //  Fußball

Fortuna entscheidet Stadtderby für sich

 Fortuna entscheidet Stadtderby für sich
 Michael Raasch (Bild) sra (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Drei Spieltage, drei Siege und neun Punkte auf dem Konto lautet in der Frauenlandesliga die Bilanz des Ratzeburger SV. Auch diesmal war Torschützin Baalmann an dem 5:0 – Erfolg gegen den SV Wahlstedt mit drei Treffern maßgeblich beteiligt. Besser kann der Saisonstart für Matthias Maluche nach der Übernahme der Ratzeburgerinnen von Bernd Todt nicht laufen.

Anders beim ATSV Stockelsdorf. Dem Team von Trainer Freddy Grünsteidl war es auch am dritten Spieltag nicht vergönnt, auch nur einen Punkt in der Meisterschaft zu erringen. Aktuell sitzt das Team auf dem letzten Tabellenplatz fest. Dabei haben die Stockelsdorferinnen erst zwei Spieltage, aufgrund von Verlegungen, gespielt und werden auch nächste Woche pausieren. Zeit genug, die Niederlage zu verkraften und in zwei Wochen erneut anzugreifen.

Das Derby am Kalkbrenner zwischen der Fortuna St. Jürgen und dem Eichholzer SV brachte in Halbzeit eins keine Tore. Erst nach dem Wiederanpfiff gelang es Fortuna den Ball im gegnerischen Tor zu versenken. Die letzten zehn Minuten dominierten dann der Gastgeber, welcher noch zwei weitere Treffer erzielten und Eichholz mit einem 0:3-Endstand nach Hause schickten. Eichholz selbst steht mit keinem Punkt auf den Abstiegsplatz. Eine Position, welche das Team von Marcel Ramm nicht wieder besetzen wollte. Bisher steht noch die Wertung des Abbruches vom ersten Spieltag aus.

Am Techauer Weg empfing der TSV Pansdorf die SG KA-HU. Lange Zeit, um in das Spiel zu kommen, ließ der Gast den Pansdorfern nicht und erzielten bereits in der ersten Minute den ersten Treffer. Bis zum Abpfiff der Partie legte die SG nach dreimal nach und reiste mit 4 Treffern und drei Punkten im Gepäck wieder heimwärts.

ATSV Stockelsdorf – TSV Russee 0:4 (0:2)
Tore: 0:1 Selch (13.), 0:2,0:3,0:4 Bahr (25., 53., 62.)
Freddy Grünsteidl (ATSV Stockelsdorf): „Ein am Ende völlig verdienter Sieg für die Gäste aus Kiel, die uns das Leben mit dem schwer machten, was uns auszeichnet. Sichere Abwehr, Präsenz und Dominanz im Mittelfeld, Chancenverwertung und gefährliche Standards. Glückwunsch an den TSV Russee. Unsere Aufgabe ist die Kehrtwende gegen den TSV Schönberg in zwei Wochen.“

Fortuna St. Jürgen – Eichholzer SV 3:0 (0:0)
Tore: 1:0 Tanzer (48.), 2:0 Bütje (84.), 3:0 Stuckenbrock (88.)
Stefan Scheel (Fortuna St. Jürgen): „Nach dem Punktgewinn gegen den Oberliga-Absteiger TSV Russee konnten wir optimistisch auf unser ersten Saisonheimspiel blicken. Doch in der ersten Halbzeit verpassten wir es, eine der vielen Torchancen trotz der spielerischen Überlegenheit zu nutzen. Erst kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit konnte der verdiente Führungstreffer erzielt werden. Die Führung wurde wenige Minuten vor Spielende auf ein zufriedenstellendes 3:0 ausgebaut.“
Marcel Ramm (Eichholzer SV): „Am Sonntag mussten wir uns Fortuna mit 3:0 geschlagen geben. In der ersten Halbzeit ging bei uns nicht viel. Zweite Halbzeit sind wir stärker rausgekommen, leider nutzten wir unsere Chancen nicht. In den letzten zehn Minuten konnte Fortuna den Sack zu machen.“

Ratzeburger SV – SV Wahlstedt (14 Uhr)
Tore: 1:0 Howe (2.), 2:0, 3:0, 5:0 Baalmann (3., 20., 61.), 4:0 Gerau (53.)
Matthias Maluche (Ratzeburger SV): „Wahlstedt kam mit einer jungen und hungrigen Truppe zu uns und wollte zeigen das sie guten Fußball spielen können. Wir wollten das Spiel in unsere Hand nehmen und früh in Führung gehen. Dieses gelang uns auch in der 2 und 3 Minute, danach kam Wahlstedt immer besser ins Spiel und zeigte vor allem mit einem guten körperlichen Spiel, dass sie in unsere Liga gehören. Sie haben unser Aufbauspiel sehr gut unterbrochen und uns zu langen Bällen gezwungen. Wir konnten aber immer wieder in unser Spiel kommen und das Spiel dann für uns entscheiden. Hannah Baalmann hat mit ihren drei Toren wieder mal entscheidend ins Spiel eingegriffen. Wahlstedt hat eine super Truppe und ich freue mich auf das nächste Treffen.“

TSV Pansdorf – SG KA-HU 0:4 (0:2)
Tore: 0:1 Chrabkowski (1.), 0:2 Koeplin (15.), 0:3 Peters (63.), 0:4 Scheibner (85.)
Nils Scholtz (TSV Pansdorf): „Wenn man nach einer Minute 1:0 bzw. nach vier Minuten 2:0 zurück liegt, wird es natürlich schwer, ins Spiel zu finden. Sollte wohl auch nicht sein gestern, selbst ein Strafstoß Mitte der zweiten Halbzeit wurde verschossen. Zusätzlich nutzte der Gegner dann seine  Konterchancen und hat das Spiel verdient gewonnen.“

Die weiteren Partien in der Übersicht:
TSV Zarpen – SG Eutin/Neustadt 1:4 (1:4)
TSV Schönberg – SV Fortuna Bösdorf 0:0 (0:0)

  Tabelle      
         
Pl. Mannschaft Sp. Diff. Pkt.
1. Ratzeburger SV 3 13 9
2. TSV Russee 3 14 7
3. Fortuna St. Jürgen 2 3 4
4. SV Fortuna Bösdorf 2 1 4
5. SG KA-HU 1 4 3
6. SG Eutin/​Neustadt 2 1 3
7. TSV Pansdorf 3 -1 3
8. SV Wahlstedt 2 -3 3
9. TSV Zarpen 3 -11 3
10. TSV Schönberg 3 -7 1
11. Eichholzer SV 2 -4 0
12. ATSV Stockelsdorf 2 -10 0

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK