Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.09.2018, 15:09 Uhr  //  Fußball

KKA: Verletzung überschattet Monte-Sieg – Zwei Topspiele am Wochenende

KKA: Verletzung überschattet Monte-Sieg – Zwei Topspiele am Wochenende
 VfLV (Bild) mm (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Das Top-Spiel der Kreisklasse A zwischen dem TSV Travemünde II und dem VfL Vorwerk wurde von einer Verletzung überschattet. Abdullah Sahin (Foto, links) verletzte sich bei einem Zweikampf – nachdem er kurz zuvor mit seinem zehnten Saisontor das frühe 1:0 für die Gäste erzielt hatte – schwer und wurde mit Verdacht auf Kreuzbandriss ins Krankenhaus gebracht. Genauere Ergebnisse sollen am morgigen Mittwoch nach der MRT-Untersuchung bekannt sein. Deshalb geriet es fast zur Nebensache, dass die Monte-Reserve das Spiel drehte und durch den Sieg an die Tabellenspitze stürmte.

Arne Krinke-Myers sagte gegenüber HL-SPORTS über die Verletzung und das Spiel: „Zunächst einmal gute Besserung an Abdullah Sahin! Wir hoffen, dass sich die Verletzung als nicht so schlimm herausstellt. Riesiges Kompliment an meine Mannschaft! Jeder hat für jeden gekämpft. Dass der Sieg sicherlich etwas glücklich zu Stande gekommen ist, interessiert heute niemanden mehr. Wir haben die drei Punkte auf unserer Habenseite und das zählt.“

Benjamin Schramm war nach der Niederlage und der Hiobsbotschaft um Abdullah Sahin dementsprechend bedient, so fiel auch sein Fazit aus: „Zum Travemünde-Spiel gibt es nicht viel zu sagen, wir spielen 90 Minuten guten Fußball und der Gegner gewinnt das Spiel, Ende! Dazu die Verletzung von Abbi Sahin, der mit Verdacht auf Kreuzbandriss mehrere Monate ausfällt. Ein gebrauchter Spieltag, mehr möchte ich dazu nicht schreiben, schließlich steht das nächste schwere Spiel gegen unsere Freunde vom Riesebusch an.“

Eine verrückte Partie gab es in Dänischburg zu sehen, wo sich der TSV und die Gäste vom SV Olympia Bad Schwartau II gegenüber standen. Drei Mal gingen die Gäste in Führung – zwischenzeitlich stand es 2:0 für den SVO – am Ende erkämpfte sich Dänischburg allerdings erneut ein 4:4, wie schon vergangene Woche gegen Siems. Zwölf gelbe Karten, zwei gelb-rote Karten, sowie einmal glatt Rot zeugen zudem von einer hitzigen Partie.
Den ersten Sieg konnte der SC Rapid II feiern, überraschend deutlich schlug man dabei den TSV Pansdorf III mit 6:2.
Sowohl der VfL Bad Schwartau, als auch der TSV Schlutup II setzen ihren Positiv-Trend fort. Schwartau besiegt Grönau II – die nun schon drei Spiele in Folge nicht gewinnen konnten – mit 4:2, Schlutup schlägt die zweite Mannschaft vom LSC mit 3:2.
Nicht so richtig in Fahrt kommt der Mitfavorit TSV Siems, nach dem 4:4 in Dänischburg, reichte es beim 1:1 gegen Eintracht erneut nur zu einem Punkt.
Die Partie Fortuna II – VfB Lübeck III wurde auf den 25.11.2018 verlegt.

Am kommenden Wochenende steigt der sechste Spieltag mit zwei echten Top-Spielen in der noch jungen Saison. Dabei reist der neue Tabellenführer TSV Travemünde II zum Trave-Derby nach Schlutup (4.)
Björn Lippke – Trainer der Schlutuper – sagte vor der Partie: „Topspiel, Vierter gegen Erster in der heimischen Arena. Sollte für jeden Ansporn genug sein, alles rauszuhauen. Und wenn dann noch die Jungs vom anderen Ufer antreten, bedarf es nicht mehr vieler Worte. Travemünde ist perfekt gestartet , eine eingespielte Truppe, in der jeder für den anderen rennt und arbeitet. Von daher sind die vier Saisonsiege kein Zufall. Aber auch wir kommen immer besser in Schwung und wollen, wie jedes Wochenende, einen Dreier einfahren. Einstellung und Tagesform werden entscheidend sein.“
Sein Gegenüber Arne Krinke-Myers brennt dagegen auf „Wiedergutmachung“: „Nächsten Sonntag wartet mit Schlutup der nächste Kracher. Wir haben dort aus der letzten Saison einiges wieder gut zu machen! Wir werden wieder alles daran setzen, dass wir von dort etwas Zählbares mitnehmen.“
Das zweite Top-Spiel steigt im Vorwerker Teichstadion, wenn der Zweite VfL Vorwerk den Dritten VfL Bad Schwartau im heimischen Teichstadion empfängt.
Benjamin Schramm richtet den Blick - nach dem Horrorwochenende - vor der nächsten Top-Partie nach vorne: „Steppe hat seine Jungs gut eingestellt und wird uns bestimmt nicht nur auf einen Kaffee besuchen wollen. Wir rücken nun noch dichter zusammen und werden 120% abrufen müssen. Für die Zuschauer wieder ein interessantes Spiel, was wir in jedem Fall gewinnen wollen.“
Stephan Kliesmann – Trainer der Schwartauer - richtete vorab noch einmal Worte an den Verletzten Sahin, ehe er sein Aussicht auf das Spiel schilderte: „Wir sind zu Gast beim Ligaprimus VFL Vorwerk. Erstmal wünschen wir Abdullah Sahin alles Gute und eine schnelle Genesung und hoffen, dass er bald wieder auf dem Platz stehen kann. Nun zum Spiel: Vorwerk ist selbstverständlich der Favorit in diesem Spiel, was allerdings nicht heißt, dass wir uns kampflos ergeben werden. Wir können aus dem Vollen schöpfen und werden alles dafür tun, Vorwerk das Spiel so schwer zu machen, wie es geht. Wenn wir wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung bringen und jeder an seine Grenzen geht, springt vielleicht was Zählbares nach neunzig Minuten für uns raus.“
Außerdem gastiert Schlusslicht Fortuna II am Freitagabend beim TSV Pansdorf III, am Sonntag empfängt der VfB Lübeck III, den Aufsteiger LSC II, Eintracht bekommt es auf heimischen Geläuf mit dem anderen Aufsteiger SC Rapid II zu tun und Grönau II empfängt Dänischburg am Torfmoor.
Die Partie zwischen Olympia II und dem TSV Siems ist derweil verlegt worden, neuer Termin ist der 16.12.2018.

Die Ergebnisse vom fünften Spieltag im Überblick:

TSV Travemünde II – VfL Vorwerk 2:1
TSV Dänischburg – SV Olympia Bad Schwartau II 4:4
SC Rapid II – TSV Pansdorf III 6:2
VfL Bad Schwartau – Eintracht Groß Grönau II 4:2
TSV Siems – Eintracht Lübeck 1:1
Lübecker SC II – TSV Schlutup II 2:3

Die Partien des sechsten Spieltages im Überblick:

TSV Pansdorf II – SV Fortuna St. Jürgen II (Fr., 20 Uhr)
VfB Lübeck III – Lübecker SC II (So., 10.30 Uhr)
Eintracht Lübeck – SC Rapid II (So., 11.30 Uhr)
TSV Schlutup II – TSV Travemünde II (So., 12 Uhr)
Eintracht Groß Grönau II – TSV Dänischburg (So., 12.30 Uhr)
VfL Vorwerk  - VfL Bad Schwartau (So., 14.30 Uhr)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK