Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
14.09.2018, 14:51 Uhr  //  Fußball

Geile Zutaten, Selbstvertrauen, wo man hinhört und das Finch-Debüt

Geile Zutaten, Selbstvertrauen, wo man hinhört und das Finch-Debüt
 Mats (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Der 8. Spieltag der Verbandsliga steht bevor und eine Mannschaft hat seit vergangener Woche stets frei. Der SSV Pölitz (5.) darf die Füße hochlegen, weil der TSV Bargteheide nicht mehr dabei ist (HL-SPORTS berichtete). Dafür dürfen 14 andere Clubs ran, unter anderem die fünf Lübecker Clubs, die alle vor Selbstbewusstsein strotzen.

Das schwerste Los hat dabei der TSV Schlutup (15.) erwischt, der gegen die „Mannschaft der Stunde“ antritt. Der „geklaute“ Sieg gegen Bargteheide ist mindestens noch gefühlt in den Händen der Kicker vom Palinger Weg, doch was kann man gegen den Spitzenreiter aus Breitenfelde reißen? Man ist zumindest guter Hoffnung…

Eintracht Groß Grönau (11.) ist in Derby-Stimmung. Nach dem Sieg gegen Eichholz ist nun der Antritt beim Aufsteiger Phönix II (14.) dran. Die Adler haben noch keinen Sieg auf dem Konto, überraschten aber zuletzt. Da war man am Torfmoor auf einmal hellhörig und sieht die Partie am Flugplatz sicher nicht als Selbstgänger.

Sieben Punkte aus den letzten drei Begegnungen holte der SC Rapid (6.) und „schummelt“ sich langsam in die obere Tabellenhälfte. Es geht zum punktgleichen SSC Hagen (8.). Ein Sechs-Punkte-Spiel wird es also für Arp und sein Team in Ahrensburg.

Das Hauptaugenmerk liegt aber vermutlich auf dem Trainer-Debüt von Sebastian „Finch“ Wenchel. Der neue Chefcoach des Eichholzer SV (10.) soll der Mannschaft von der Landesgrenze bei seiner Heimpremiere gegen den VfL Tremsbüttel (12.) wieder den nötigen Biss eintrichtern. Spannend wird sein, welche Impulse er nach dem ersten Training am vergangenen Donnerstag schon eingebracht hat.

Stimmen vor dem Spieltag:

1. FC Phönix II – Eintracht Groß Grönau (Sa., 17 Uhr, Travemünder Allee)

Gabriel Lopes (Phönix): „Nach dem überraschenden Punktgewinn in Büchen wollen wir versuchen zuhause gegen Grönau eine kleine Serie zu starten und einen Heimsieg einzufahren. Grönau wird sicherlich mit breiter Brust anreisen, da sie die letzten Spiele klar und deutlich gewonnen haben. Sicher ist, dass wir wieder alles geben werden.“

Dennis Keske (Grönau): „Phönix II ist aus meiner Sicht, trotz des aktuellen Tabellenplatzes, eine Mannschaft, die nicht unterschätzt werden darf. Insbesondere das Ergebnis gegen Büchen sollte Warnung genug sein, so dass wir nur punkten werden, wenn wir mit einer ähnlichen Leidenschaft ins Spiel gehen, wie am letzten Wochenende gegen Eichholz.“

Eichholzer SV – VfL Tremsbüttel (So., 13.30 Uhr, Guerickestraße)

Hanifi Demir (Eichholz): „Wir möchten mit frischem Blut durch unseren neuen Coach die drei Punkte an der Guerickestraße behalten. Das Abschlusstraining verlief sehr ordentlich unter der Leitung von Finch. Nun freuen wir uns auf Sonntag, hoffen auf zahlreiche Zuschauer.“

TSV Schlutup – Breitenfelder SV (So., 15 Uhr, Palinger Weg)

Marcel Möller (Schlutup): „Mit dem Breitenfelder SV kommt am Sonntag die Mannschaft der Stunde zu uns. Zum Glück können wir fast aus dem Vollen schöpfen. Die Verletzen und Urlauber sind fast alle wieder zurück und an Board. Wie werden sehen, was am Ende für uns bei diesem Spiel herausspringt.“

SSC Hagen Ahrensburg – SC Rapid (So., 15 Uhr, Hagener Allee)

Christian Arp (Rapid): „Die Ahrensburger waren zuhause bisher recht erfolgreich auf ihrem großen Platz. Wir kommen normalerweise nach dem letzten Sieg mit großem Selbstvertrauen dorthin, aber ich hoffe das dadurch nicht eine gewisse Selbstzufriedenheit entsteht. Die Siege taten gut, Siege machen Spaß... Wir würden gerne weiterhin Spaß haben, aber dürfen die Grundtugenden und die Geilheit für sowas nicht vergessen. Ich erwarte ein ausgeglichenes Spiel, wo die Tagesform entscheiden wird. Einstellung ist das Zauberwort und wird die entscheidende Zutat.“

Weitere Spiele:
VfL Oldesloe – SG Sarau/Bosau (Sa., 15 Uhr)
Sereetzer SV –Büchen-Siebeneichener SV (16.30 Uhr)
SSV Güster – SV Todesfelde II (So., 15 Uhr)
Spielfrei SSV Pölitz

Die anderen Clubs aus dieser Liga, die außerhalb Lübecks liegen, findest Du in dem jeweiligen Bereich im Menü/Startseite unter Ostholstein, Segeberg, Herzogtum Lauenburg oder Stormarn. Schau mal rein...


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK