Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.09.2018, 08:58 Uhr  //  Volleyball

LT-Volleyballerinnen starten mit starkem Auswärtssieg in die Saison

LT-Volleyballerinnen starten mit starkem Auswärtssieg in die Saison
 LT (Bild) MCB/ar (Text) // www.hlsports.de


Kiel - Die 1. Damen der Lübecker Turnerschaft traf zum Verbandsliga-Auftakt auf den Kieler TV, den Vizemeister des Vorjahres. Mit 3:1 feierten die Lübeckerinnen einen gelungenen Saisoneinstand (HL-SPORTS berichtete kurz).

In der vergangenen Saison hatte die LT den Kielerinnen nichts entgegenzusetzen und musste sich zweimal mit 0:3 geschlagen geben. Trotzdem reisten die Lübeckerinnen hochmotiviert nach Kiel. „Wir haben uns im Athletiktraining und in der Halle sehr gut vorbereitet und freuen uns, dass es nun endlich losgeht.“ so Trainer Stefan Kühm-Stoltz vor dem Spiel.

Trotz der hohen Motivation starteten die LT-Spielerinnen schwach in den ersten Satz. Das Aufbauspiel war geprägt von Unsicherheiten und Unruhe, nur selten konnten direkte Angriffspunkte erzielt werden. Die Gastgeberinnen machten deutlich, dass sie nicht ohne Grund als Favoritinnen in das Spiel gegangen waren und zeigten sich konsequent und angriffsstark. Erst zum Ende des ersten Satzes zeigten die Lübeckerinnen sich wacher und kämpften sich mit einem starken Aufschlagsspiel zurück. Trotzdem konnte der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden, sodass der erste Satz deutlich mit 18:25 verloren wurde.

In der Pause appellierte Kühm-Stoltz an den Kampfgeist seiner Mädels und entschied sich zu Beginn des zweiten Satzes für einen Zuspielerwechsel. Für Stammzuspielerin Anna Kuptz kam Neuzugang Miriam Otto aufs Feld und feierte ihren Verbandsliga-Einstand. Die LTlerinnen zeigten sich im zweiten Satz wie ausgewechselt, boten ein hochgradig variables Angriffsspiel. Die Aufregung aus dem ersten Satz war nicht mehr zu spüren. „Im zweiten Satz haben wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und sehr konzentrierten und disziplinierten Mannschaftsleistung überzeugt.“ so Kühm-Stoltz nach dem Spiel gegenüber HL-SPORTS. Diese Konzentration konnten die Lübeckerinnen bis zum Satzende aufrechterhalten und entschieden den 2. Satz deutlich mit 25:15 für sich.

Nun hieß es dranbleiben. In der vergangenen Saison hatte es häufig an der notwendigen Konsequenz und Stabilität gefehlt. Doch im dritten Satz machten die Lübeckerinnen deutlich, dass sie den erfahrenen Gegnerinnen aus Kiel auch mental gewachsen waren. Nachdem zu Beginn des dritten Satzes insbesondere die Blocksicherung der Lübeckerinnen Schwächen aufzeigte, setzen sich die Kielerinnen schnell mit zehn Punkten ab. Doch die Lübeckerinnen ließen sich von dieser Drucksituation nicht aus der Ruhe bringen, spielten zielstrebig weiter und kämpften sich erneut über ein eindrucksvolles Aufschlagspiel zurück. Anders als im ersten Satz belohnten sich die LTlerinnen für ihren Einsatz und konnten auch den dritten Satz mit 25:22 für sich entscheiden. Damit war der erste Saisonpunkt gesichert!

Und doch war klar: da geht etwas! Der vierte Satz begann ähnlich umkämpft wie der dritte Satz mit leichten Vorteilen auf Seiten der Kielerinnen. Insbesondere Zuspielerin Alexandra Fischer machte der LT das Leben schwer und überzeugte durch intelligente zweite Bälle. Wieder gelang es den Kielerinnen, sich abzusetzen. Und wieder waren es die Lübeckerinnen, welche die zweite Satzhälfte für sich entscheiden konnten. Durch eine hohe Variabilität im Angriffsspiel und die notwendige Cleverness kämpften sich die Lübeckerinnen Punkt für Punkt zurück und zeigten am Ende den notwendigen Biss, um auch den vierten Satz zu gewinnen und damit das erste Saisonspiel mit 3:1 für sich zu entscheiden.

„Nach zuletzt zwei Niederlagen in der abgelaufenen Saison, was es ein verdienter Erfolg gegen die erfahrenen Damen des KTV 3 und die ersten drei Punkte als Lohn am Ende,“ fasste Kühm-Stoltz die Leistung seiner Mannschaft zufrieden zusammen.

Viel Zeit zur Regeneration bleibt den Lübeckerinnen nun nicht. Bereits am kommenden Sonnabend steht der erste Doppelspieltag in der heimischen Thoma-Mann-Schule bevor. Zu Gast sind der Wiker SV und der TSB Flensburg/SV Adelby, beide Teams waren am Wochenende ebenfalls mit Siegen in die Saison gestartet. Anpfiff gegen den Wiker SV ist um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK