Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.10.2018, 21:28 Uhr  //  Fußball

Notbremse bei Vicky: Chalha nicht mehr Trainer

Notbremse bei Vicky: Chalha nicht mehr Trainer
 Lobeca/Raasch (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Ein Sieg aus zehn Spielen und drei Unentschieden waren zu wenig für Ali Chalha (Foto) als Trainer bei Viktoria 08, der am Freitagabend Kreisligavorletzten seinen Rücktritt anbot. Der Verein von der Falkenwiese nahm an.

„Ali und auch wir als Vorstand haben uns viele Gedanken gemacht, wie wir aus dieser Krise herauskommen können. Der Coach hat Größe und Vereinsgefühl bewiesen und uns seinen Rücktritt angeboten. Dieses Angebot haben wir angenommen, da wir alle hoffen mit einem Trainerwechsel und allen mitschwingenden Änderungen und Neuerungen frischen Wind in dieses Team bringen und den Karren aus dem Dreck ziehen zu können“, sagt Abteilungsleiter Julian Wittern zu HL-SPORTS.

„Wir können Ali für seine geleistete Arbeit gar nicht genug danken. Er trägt einen immens großen Anteil daran, dass wir nach über zehn Jahren den Aufstieg geschafft und uns darüber hinaus in der Kreisliga etabliert haben. Bei allen Höhen und Tiefen: Ali hat stets bewiesen, dass er sich für diesen Verein aufreißt und 110 Prozent gibt. Wir wissen seine beispiellose Arbeit zu schätzen und wünschen ihm alles erdenklich Gute für seinen weiteren Lebenslauf; privat und auch im Fußball“, so Wittern weiter, der auch gleich den Nachfolger präsentierte. Co-Trainer Marc Kliesmann übernimmt nun früher als geplant dieses Amt. Wittern dazu: „Wir sind dennoch sehr zuversichtlich, dass er unsere gemeinsamen Ziele, das Formen der Mannschaft und der Klassenerhalt, erreichen kann. Er wird alle Zeit bekommen, die er für die Etablierung seines Stils benötigt. Wir freuen uns auf die jetzt nochmal intensivere Zusammenarbeit mit so einem erfahrenen Coach. Jetzt heißt es: Blick nach vorne und Ärmel hochkrempeln!“


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK