Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.10.2018, 22:56 Uhr  //  Eishockey

CET erwacht aus Sommerschlaf – Liga startet und sechs sind schon dabei

CET erwacht aus Sommerschlaf – Liga startet und sechs sind schon dabei
 oH (Bild) PM/rk (Text) // www.hlsports.de


Timmendorfer Strand – Lange war es ruhig, was das Thema Herren-Eishockey an der Ostsee angeht, doch jetzt scheint der neue Club für Eissport in Timmendorf (CET) aus seinem Sommerschlaf erwacht zu sein. Zeit wird’s, denn viel Zeit bleibt dem Team um Coach Jocki Dittrich nicht und der Kader ist noch nicht komplett. Am Freitag wurde die erste Katze aus dem Sack gelassen und sechs auf einen Streich vorgestellt. Jan Rostek, Paul Paepke, Jesper Delfs, Christopher Röhrl, Moritz Meyer und Sven Borgward (Foto) bilden die Vorhut, die am 20. Oktober bei den Göden Vikings das erste Mal für den Nachfolgeclub des insolventen EHC Timmendorfer Strand 06 auf das Eis gehen. Dort startet das erste Landesligaspiel der Ostholsteiner.  

Delfs und Meyer haben nach einem Jahr beschlossen, die Schlittschuhe doch noch einmal zu schnüren, wollen beim Neuaufbau des Timmendorfer Eishockeys helfen. Das gleiche gilt für den 35-jährigen Paepke, der es ebenfalls noch einmal wissen will.

Viele dürften sich an Röhrl noch erinnern. Der mittlerweile 25-jährige Angreifer spielte vor vier Jahren für den EHCT in der Oberliga Nord. Nun kehrt der aus Erlangen stammende Stürmer zurück nach Timmendorf um das Team beim Neuaufbau zu unterstützen.

Nachdem es Röhrl 2012 aus Nürnberg an den Timmendorfer Strand zog gab es nach 25 absolvierten Spielen direkt etwas zu feiern. Christopher Röhrl gehörte dem damaligen Meisterteam an, als der EHCT die Oberliga Nord Meisterschaft 2012/13 gewann. Danach zog es den 1,82 Meter großen Angreifer zu den Rostock Piranhas, bei denen er zwei Jahre spielte. Zuletzt stand Röhrl für die Crocodiles Hamburg auf dem Eis. Und nun geht es zurück an die alte Wirkungsstätte.

Neben Röhrl wird auch Rostek für den CET auf das Eis gehen. Der 29-Jährige ist ein echtes Timmendorfer Urgestein. Ganze 159 Spiele für die erste- und zweite Mannschaft, damals sogar noch zu Zeiten des EC Timmendorfer Strand hat der 1,90 Meter große Verteidiger vorzuweisen. Zuletzt stand Rostek in der Saison 2015/16 für die erste Mannschaft auf dem Eis. Die vergangenen zwei Jahre spielte er für Timmendorf Storm in der Landesliga Nord.

Der dritte im Bunde ist Sven Borgward. Mit 36 Jahren gehört er zu den erfahrenen Spielern im zukünftigen Kader des CET. Vor zwei Jahren spielte Borgward für Timmendorf Storm in der Verteidigung, ehe er in der letzten Spielzeit als Stürmer fungierte. Nun will er dem CET beim Neuanfang helfen.

Der Blick geht am Sonnabend schon Richtung Konkurrenz, denn der Adendorfer EC 1b hat es mit dem Pferdeturm Hunters 1b zu tun.

Für die Timmendorfer heißt es nach dem Gastauftritt in Sande bei den Vikings müssen die neuen Beach Boys weitere drei Mal auswärts ran, bevor es am 23. November das erste Mal vor heimischen Publikum zur Sache geht.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK