Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.10.2018, 07:40 Uhr  //  Fußball

Serie gerissen: „Ich kann meiner Mannschaft aber nichts vorwerfen...“

Serie gerissen: „Ich kann meiner Mannschaft aber nichts vorwerfen...“
 Lobeca/Michael Raasch (Bild) SR (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Eigentlich wollte der VfB im dritten Heimspiel in Folge an der Lohmühle den dritten Dreier einfahren. Am Samstag reichte es allerdings gegen den BSV Rehden für Grün-Weiß „nur“ zu einer Nullnummer in der Hansestadt (HL-SPORTS berichtete).

„Ich muss sagen, dass ich meiner Mannschaft eigentlich keinen Vorwurf machen kann. Es gibt auch keinen Grund, um nun Trübsal zu blasen oder traurig zu sein. Das gegnerische Tor war einfach vernagelt, der Torwart des BSV hat teilweise sensationell gehalten. Das gilt es anzuerkennen“, fasste VfB-Coach Rolf Landerl auf der Pressekonferenz zusammen.

Daniel Franziskus gab sich sogar schon unmittelbar nach Abpfiff wieder kämpferisch, aber auch durchaus selbstkritisch. „Mein Freistoß hätte ja auch reingehen können. Der Mann des Tages bei denen hat das aber verhindert. Viel Zeit zum Ärgern haben wir ja aber auch nicht. Wir sind jetzt noch unzufrieden, wollten ja gewinnen. Das sollte heute aber nicht sein. In den nächsten Spielen wollen wir das aber besser machen“, verspricht der Angreifer des VfB.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK