Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.02.2013, 17:56 Uhr  //  Fußball

RSC Rollis duellieren sich mit Nachwuchskickern des VfB Lübeck

RSC Rollis duellieren sich mit Nachwuchskickern des VfB Lübeck
 RSC Lübeck (Bild) T. Jedtberg (Text) // rsc-hl.de

Werbeanzeige

Lübeck - Am vergangenen Freitag bekamen die Rollstuhlbasketballer des RSC Hanse Lübeck Besuch von den U19-Fußballern des VFB Lübeck. Trainer Michael Hopp möchte seine Talente immer mal wieder in den Kontakt mit anderen Sportarten bringen und wandte sich mit dieser Idee an den RSC-Vorsitzenden Uwe Lück. Dieser war sofort begeistert und so standen an diesem Abend 22 gespannte Fußballer in der Trainingshalle des RSC. Nachdem jeder der Gäste einen mehr oder weniger passenden Rollstuhl gefunden hatte, führte Lück in die „Geheimnisse“ des Rollstuhlbasketballs ein. Schnell stellten viele der Anwesenden fest, dass allein das Handling des Rollstuhls einem einiges abverlangt. Kommt dann noch ein Ball ins Spiel, wird es anfänglich schon mal schwierig. Doch auch hier zeigten die Jugendlichen (aktuell auf Platz 1 in der Nachwuchs-Regionalliga-Nord), dass sie mit dem Ball umzugehen wissen. Und auch der Wettkampfgedanke der jungen Kicker war sofort geweckt. So wollten sie am Ende des Tages nicht etwa mit den Anwesenden Regionalliga-Cracks des RSC zusammenspielen. Viel mehr wollten sie den alten Hasen zeigen, was sie in der kurzen Zeit gelernt hatten. Dabei entwickelten sich muntere Spiele, in denen die RSC´ler phasenweise mehr gefordert waren, als es ihnen lieb sein konnte. Erschöpft aber vor allem begeistert verabschiedeten sich die VFB´ler nach dem zweistündigen Ausflug in den Behindertensport. Nicht jedoch ohne vorher ein Trikot und einen Wimpel als Dankeschön für die Realisierung zu übergeben. Abschließend verabredeten sich Lück und Hopp schon für das nächste Treffen der beiden ungleichen Mannschaften.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK