Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.10.2018, 10:21 Uhr  //  Fußball

Hattrick durch Gieseler

Hattrick durch Gieseler
 Kambiz Tafazoli (TSV Siems) (Bild) sra (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – In der Frauen-Oberliga reiste der TSV Siems zu dem VfB Schuby. Ohne Punkte für die Gäste endeten die bisherigen Partien in Schuby. Mit keinen großen Erwartungen ging das Team von Trainer Tafazoli in das Spiel. Bereits zur Halbzeitpause führte das Lübecker Team und schaffte es in der langen Nachspielzeit in der zweiten Hälfte das Ergebnis auf einen 3:1-Erfolg festzusetzen. Das erste Mal seit dem Aufeinandertreffen nahmen die Siemser einen Dreier im Gepäck heimwärts. Machte man sich vor zwei Wochen noch Gedanken über den Abstiegskampf, steht der TSV Siems jetzt wieder im oberen Mittelfeld.

Bei der FSG Ratekau-Sereetz erzielte Madeline Gieseler drei der Treffer für die FSG gegen den Kieler MTV. Mit einem lupenreinen Hattrick war sie maßgeblich neben Maria Pereira da Silva und Amelie Schütt am Erfolg beteiligt. So konnten das Team von Trainer Lietzau neben den drei Punkten auch den zweiten Tabellenplatz zurückerkämpfen.

Die Stimmen zu den Spielen:

VfB Schuby – TSV Siems 1:3 (1:2)
Tore: 0:1, 1:2 Scheer (25., 45.), 1:1 Petersen (26.), 1:3 Polensky (90. +6)

Kambiz Tafazoli (TSV Siems): „Wir können anscheinend doch in Schuby gewinnen. Eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung. Das einzige, was wir uns vorwerfen können, ist, dass wir den Sack nicht früher zugemacht haben und es bis zur 96. Minute spannend hielten.“

FSG Ratekau-Sereetz – Kieler MTV 7:1 (2:1)
Tore: 1:0, 2:0 Pereira da Silva (14., 23.), 2:1 Kagelmacher (25.), 3:1, 4:1, 5:1 Gieseler (50., 56., 79.), 6:1, 7:1 Schütt (83., 88.)

Heiko Schmidt (FSG Ratekau-Sereetz): „Ein deutlicher verdienter Sieg. Spielerische Überlegenheit und konzentrierte Mannschafseinstellung haben unseren Gegnern keine Chance gelassen. Heute hat alles gestimmt. Auch endlich mal wieder die Chancenauswertung. So haben wir uns das vorgestellt. Aus der geschlossenen Mannschaftsleistung ragten noch Ronja Bär, Jasmine Schöning, Jana Hinkelmann und Madeline Gieseler hervor.“

Die weiteren Partien in der Übersicht:
Holstein Kiel II – SV Henstedt-Ulzburg II 0:7 (0:3)
SV Frisia 03 Risum-Lindholm – TSV Klausdorf 2:6 (1:1)
TuRa Meldorf – SSC Hagen Ahrensburg 2:0 (1:0)
SSG Rot-Schwarz Kiel – TSV Vineta Audorf 4:4 (2:2)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK