Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.11.2018, 00:41 Uhr  //  Fußball

DFB-Pokal: Holstein dreht sich in Runde 3

DFB-Pokal: Holstein dreht sich in Runde 3
 Lobeca/Lage (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Kiel – Nach dem Erstrundensieg (3:1 bei München 1860) steht Holstein Kiel im Achtelfinale des DFB-Pokal. Der Zweitligist besiegte den SC Freiburg mit 2:1 (1:1).

Schon nach zwei Minuten gerieten die Gastgeber in Rückstand, als Petersen die erste Flanke im Spiel ins Tor köpfte – 1:0 für den SCF. Ein Frühstart vor 9.000 Zuschauern. Die Breisgauer gaben danach klar den Ton an, verstanden es allerdings nicht die Dominanz gegen verunsicherte Störche zu nutzen. Erst nach einer Viertelstunde berappelten sich die Kieler und setzten über Schindler (18.) eine erste Duftmarke. Freiburgs Keeper Schwolow war aber auf dem Posten bei dem Schuss aus spitzem Winkel. Die Belohnung holte sich Holstein durch Serra (26.) ab, der zum Ausgleich traf. Ein Kopfball nach einer Flanke brachte er im linken Eck unter. Bis zur Pause egalisierten sich die Mannschaften und verabredeten sich für den zweiten Durchgang aufs Neue.

Das Bild war nach dem Seitenwechsel ähnlich, wie zu Beginn der Partie. Freiburg drückte, Kiel pennte. Erst nach einer Stunde wachten die Störche auf, hatten durch Okugawa (59.) nach einem Flachschuss eine erste Szene. Kiels Schlussmann Kronholm (63.) parierte einen Schuss eines Freiburgers aus Nahdistanz. Auf der anderen Seite verpasste Kinsombi (71.) noch die Führung, acht Minuten später traf er aber dann. Der Kieler Kapitän tauchte nach Doppelpass mit Schindler vor Schwolow auf, hatte keine Probleme das Leder in die Maschen zu befördern. Danach lief den Freiburgern die Zeit weg. Der Bundesligist versuchte noch einmal alles, hatte noch einige Großchancen, doch Kronholm wuchs über sich hinaus. Es blieb beim Sieg für die KSV Holstein, die damit ins Achtelfinale einzog.

Statistik:

Holstein Kiel – SC Freiburg 2:1 (1:1)
Tore: 0:1 Petersen (2.), 1:1 Serra (26.), 2:1 Kinsombi (79.)
Zuschauer: 9.000

Kiel: Kronholm, Dehm, Schmidt, Wahl, Thesker (87. Herrmann), Mühling, Meffert, Schindler, Kinsombi, Okugawa (89. Honsak), Serra.

Freiburg: Schwolow, Stenzel, Lienhart, Heintz, Günter, Koch, Höfler, Haberer (84. Kleindienst), Frantz (82. Ravet), Waldschmidt, Petersen

2. Runde DFB Pokal:
Chemie Leipzig – SC Paderborn 0:3
SSV Ulm – Fortuna Düsseldorf 1:5
Hannover 96 – VfL Wolfsburg 0:2
Darmstadt 98 – Hertha BSC 0:2
SV Wehen Wiesbaden – Hamburger SV 0:3
SV Rödinghausen – FC Bayern 1:2
1. FC Heidenheim – SV Sandhausen 3:0
FC Augsburg – FSV Mainz 3:2 n.V
Hansa Rostock – 1. FC Nürnberg 4:6 n.E.
Weiche Flensburg – Werder Bremen 1:5
1. FC Köln – Schalke 04 6:7 n.E.
Borussia Dortmund –Union Berlin 3:2 n.V.
Holstein Kiel – SC Freiburg 2:1
Arminia Bielefeld – MSV Duisburg 0:3
RB Leipzig – TSG Hoffenheim 2:0
Borussia Mönchengladbach – Bayer Leverkusen 0:5

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK