Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.11.2018, 08:16 Uhr  //  Handball

VfL U19 mit nur einem Punkt im 4-Punkte-Spiel

VfL U19 mit nur einem Punkt im 4-Punkte-Spiel
 Lobeca/Michael Raasch (Bild) PM/kbi (Text) // www.hlsports.de


Bad Schwartau – In der männlichen A-Jugend Handball-Bundesliga hat der VfL Bad Schwartau mit dem 25:25 (12:12) vor heimischer Kulisse gegen LHC Cottbus nach deutlicher Führung in der zweiten Hälfte noch einen Punkt liegen lassen.

Im Duell der direkten Tabellennachbarn überzeugten beide Mannschaften nicht und die Führungen wechselten in der ersten Halbzeit ständig. Die Mannschaften legten immer nur ein Tor vor, bevor die andere wieder ausglich. Nur einmal, beim 10:8 in der 19. Minute, erzielte der VfL U19 eine Zwei-Tore-Differenz. An diesem Tag klappte beim Gastgeber nicht sehr viel, nicht die erste und zweite Welle und in den ersten 30 Minuten vergab die Mannschaft von Trainer Martin Nirsberger alleine zwölf Würfe. Die Seiten wechselten beim 12:12 und alles war wieder auf null gestellt.

Die Kabinenansprache schien bei den Schwartauern angekommen zu sein, sie begannen zielstrebiger und legten über 15:13 (34.) ein 18:15 (40.) vor. Es war das Ergebnis einer gut agierenden Abwehr im Zusammenspiel mit einem gut aufgelegten Lucas Hildebrandt im Tor. In dieser Phase spielte der Gastgeber die Cottbuser regelrecht auseinander.

Nach der kurz zuvor genommenen Auszeit von Cottbus hatten diese ihre Abwehr umgestellt und der VfL Bad Schwartau bekam zusehends Schwierigkeiten damit, er ließ klare Chancen liegen. Weiterhin unvorbereitete Abschlüssen brachten die Gäste wieder zurück ins Spiel, die beim 22:22 (50.) wieder dran waren. Jetzt zog Trainer Nirsberger die grüne Karte.

Schwartau legte immer einen Treffer vor, doch Cottbus glich fast postwendend wieder aus. So fiel 45 Sekunden vor dem Ende der erneute Ausgleich zum 25:25 durch die Gäste. Sekunden vor der Schlusssirene zog Yan Eric Barthel ab, an der Abwehr vorbei ins Tor. Doch das Tor fand bei den Schiedsrichtern keine Anerkennung, da es vorher Schrittfehler gewesen wäre, somit gab es nur einen Freiwurf, der nichts mehr einbrachte.

Beide Mannschaften behielten nach der Punkteteilung ihren Tabellenplatz. Nun heißt es am Sonnabend (10.11.) um 18 Uhr im Derby beim Handball Sportverein Hamburg in der Volksbank Arena Hamburg sich deutlich zu steigern, um den Anschluss an das Mittelfeld erfolgreich herzustellen.

Torschützen für den VfL Bad Schwartau U19:
Emilio Klepp (8/1), Melf Hagen (5), Sebastian Potz (4), Mats Schramm (3), Mattis Potratz (2), Jannick Swoboda, Yan Eric Barthel und Lukas Deelmann (je 1)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK