Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.11.2018, 11:48 Uhr  //  Sportmix

Kretsche mit schnellem K.o. – Witzke gibt Profi-Debüt

Kretsche mit schnellem K.o. – Witzke gibt Profi-Debüt
 Lobeca/Raasch (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Die Hansehalle war am vergangenen Sonnabend wieder Schauplatz der K1-Warriors. 19 Kämpfe holt Christian Honhold als Mitveranstalter nach Lübeck und es herrschte eine fabelhafte Stimmung vor rund 2.000 Zuschauern. Sie kamen auf ihre Kosten, denn erst nach Mitternacht sorgte der K1-Titelfight zwischen dem Bosnier Ivan Sakic und Freddy Kretsche (Foto) aus Aachen für das Ende des spannenden Events.

Ganz so spannend ging es bei diesem letzten Fight nicht zu, denn Kretsche machte kurzen Prozess und holte sich den Gürtel durch K.o bis 86 kg in der ersten Runde. Da waren die Kämpfe von Jan Otterbein aus Wuppertal (siegte gegen Andrej Surenkov vom Powerhouse Gym Hannover) bis 72 kg und Viktorija Malcanova (Bodyguard Bergneustadt), die nach Punkten in der Klasse bis 63,5 kg, gegen Mandy Böhm (Fight Gym Gelsenkirchen) gewann, spannender.

Lübecker Vertreter gab es ebenfalls. Im K1 waren Azrudin Kamalzada (Thai Gym Lübeck) gegen Yakup Usta (Kiel), Adrian Radulski (Chin-Woo-Schule Lübeck) gegen Christian Röhrborn (Sparta Gym Schwerin), Adrian Radulski (Chin-Woo-Schule Lübeck) gegen Christian Röhrborn (Sparta Gym Schwerin), Marlon Klenke (Chin-Woo-Schule Lübeck) gegen Tufun Masut (Kiel) und Chris Behdau (Combat Sports Lübeck) gegen Merlin Fritzsch (TM Sportingclub) erfolgreich.

Beim Boxen gewann Mosawi Amir vom Boxclub Lübeck gegen Zinar Ajar (Hannover) nach Punkten und Tony Witzke (Combat Sports Lübeck) gab sein Profi-Debüt, ließ dem enttäuschenden Darko Juvic (Kosovo) keine Chance. Der Kampf dauerte nicht einmal eine Runde. Doppel-Weltmeisterin Sara Bormann aus Karlsruhe gab sich die Ehre in der Hansestadt, bezwang die tapfere Georgierin Nino Gviniashvili per K.o.

Honhold sagte nach dem Abend zu HL-SPORTS: „Es war eine gelungene Veranstaltung, in der wie viele Boxkämpfe zu sehen bekamen. Das Feedback der Zuschauer war sehr positiv. Wir freuen uns auf den nächsten Kampfabend in einem halben Jahr.“


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK