Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.11.2018, 06:00 Uhr  //  Fußball

Verbandsliga: Wiedergutmachung steht an

Verbandsliga: Wiedergutmachung steht an
 Lobeca/Raasch (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Die Hinrunde ist vorbei und der erste Schritt Richtung Zielgerade wird mit dem 16. Spieltag der Verbandsliga Süd gemacht. Der Eichholzer SV guckt sich das von der Couch an und genießt ein freies Wochenende. Oder Trainer Sebastian Wenchel schaut am Sonntag beim 1. FC Phönix II vorbei und spioniert den nächsten Gegner SV Todesfelde II aus. Vielleicht sieht er zurückkommende Adler, die wieder nur einen Strich über den Abstiegsplätzen stehen. Für den Aufsteiger bleibt der Klassenerhalt der erste Meilenstein, der erreicht werden soll.

Die Freunde der 7. Liga dürfen sich aber auf drei komplette Tage Fußball freuen, denn bereits am Freitagabend startet die Runde unter Flutlicht. Rapid muss im Sereetzer Waldstadion antreten. Dabei hat das Arp-Team nur einen Plan: Das 2:5 aus dem Hinspiel wettmachen!
Das gleich strebt Eintracht Groß Grönau an, denn auch hier unterlag man am 4. Spieltag dem Aufsteiger aus Sarau (2:5). Die Lauenburger stehen einen Zähler hinter der ostholsteinischen Spielgemeinschaft, wären mit drei Punkten vorbei. Coach Robertino Borja (Foto rechts) hat dabei die Qual bei der Auswahl der Akteure.

Schlutup: Sorgenkind mit neuem Mut! Der TSV hat die Hinrunde mit einem einzigen Sieg und einem Remis abgeschlossen. 14 Punkte Rückstand gilt es aufzuholen. Da kommt der Herbstmeister doch gerade recht. Verlieren kann da jeder, also dürfte der Auftritt ganz relaxed angegangen werden. Der Gegner aus Ahrensburg hat die Spitze zu verteidigen. Wer kann mit so einem Druck besser umgehen?

Stimmen vor dem Spieltag:

Sereetzer SV – SC Rapid (Fr., 20 Uhr, Waldstadion)
Christian Arp (Rapid): „Gegen Sereetz haben wir die bisher verdienteste Niederlage der Saison erhalten und von daher etwas wieder gut zu machen.“

Eintracht Groß Grönau – SG Sarau/Bosau (Sa., 14 Uhr, Torfmoor)
Dennis Keske (Grönau): „Nach dem Sieg gegen Rapid wollen wir am Wochenende zu Hause gegen Sarau nachlegen. Insbesondere nach der Hinspielniederlage haben wir hier noch etwas gut zu machen. Personell können wir fast aus dem Vollen schöpfen. So streiten sich aktuell 21 Spieler um 18 Kaderplätze und elf in der Startelf.“

1. FC Phönix II – SV Todesfelde II (So., 15 Uhr, Travemünder Allee)
Gabriel Lopes (Phönix): „Im Hinspiel gab es eine böse klatsche in Todesfelde und das wollen wir im Rückspiel natürlich nicht wiederholen. Gegen direkte Konkurrenten konnten wir ja zuletzt nicht punkten, von daher ist es vielleicht ganz gut, dass mal wieder eine Truppe aus der oberen Region kommt. Wir wissen genau, was uns erwartet und werden die Punkte nicht kampflos abschreiben.“

TSV Schlutup – SSC Hagen Ahrensburg (So., 15 Uhr, Palinger Weg)
Mike Melles (Schlutup): „Nach dem lang ersehnten Sieg gegen Oldesloe, geht es jetzt ins dritte Heimspiel in Folge gegen den neuen Spitzenreiter Hagen Ahrensburg. Als Herbstmeister kommen die Ahrensburger natürlich mit breiter Brust an den Palinger Weg, aber auch wir konnten die Zuschauer am vergangenen Spieltag mit Kampf und Einsatz begeistern und wollen diese Tugenden auch am kommenden Sonntag wieder in die Waagschale werfen. Das gilt es zunächst einmal umzusetzen und dann schauen wir was dabei rumkommt.“

Weitere Spiele:
VfL Oldesloe – SSV Güster (Sa., 15 Uhr)
SSV Pölitz – VfL Tremsbüttel (So., 13 Uhr)
Büchen-Siebeneichener SV – Breitenfelder SV (So., 14 Uhr)
Spielfrei Eichholzer SV

Die anderen Clubs aus dieser Liga, die außerhalb Lübecks liegen, findest Du in dem jeweiligen Bereich im Menü/Startseite unter Ostholstein, Segeberg, Herzogtum Lauenburg oder Stormarn. Schau mal rein...

Hier geht es zur aktuellen Tabelle.


Werbung

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK