Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.11.2018, 17:59 Uhr  //  Fußball

Vor der Winterpause: Zwei Derbys und direkte Konkurrenten

Vor der Winterpause: Zwei Derbys und direkte Konkurrenten
 © Lobeca/André Porath (Bild) yb (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Der letzte Spieltag für dieses Jahr steht an diesem Wochenende für die Kreisliga Süd-Ost auf dem Plan, bevor fast alle Mannschaften dann in die verdiente Winterpause gehen. Starten wird der Kronsforder SV beim TSV Pansdorf II am Techauer Weg. Die Kronsforder zeigen seit September eine konstante Leistung. Die einzigen Punkte, die die Mannschaft von Patrick Hempel seit September nicht erspielen konnte, waren die gegen den SC Buntekuh. Mit genügend Selbstvertrauen sollen im Sonnabendspiel die drei Punkte auf das Lübecker Konto wandern. Im zweiten Spiel am Sonnabend trifft der FC Dornbreite II auf den ATSV Stockelsdorf. Das Team vom Steinrader Damm will keine vorweihnachtlichen Geschenke verteilen und im letzten Spiel für dieses Jahr die wichtigen Punkte einsacken. Am Sonntag empfängt dann Olympia Bad Schwartau den Türkischen SV am Rensefeld, der TSV Kücknitz ist beim direkten Konkurrenten in Ahrensbök zu Gast und Rot-Weiß Moisling will im Rückrundenspiel gegen Buntekuh wieder punkten. Dort holte die Mannschaft vom Brüder-Grimm-Ring im 0:0-Hinspiel ihren ersten Punkt. Fortuna St. Jürgen begrüßt den Ratzeburger SV und TuS Lübeck muss im Derby gegen Viktoria 08 ran. Das Top-Spiel zwischen dem SC Rönnau und dem SV Hamberge findet im kommenden Jahr statt.

Stimmen zum kommenden 18. Spieltag
 
TSV Pansdorf II – Kronsforder SV (Sonnabend, 16.30 Uhr, Techauer Weg)

Patrick Hempel (KSV): „Im letzten Spiel vor der Winterpause ist es unser Ziel, die Punkte noch mitzunehmen. Pansdorf hat sich nach dem Horrorstart bemerkenswert zurück gemeldet und zuletzt starke Ergebnisse erzielt. Wir fahren mit einer Portion Respekt dorthin, aber auch mit genügend Selbstvertrauen.“

FC Dornbreite II – ATSV Stockelsdorf (Sonnabend, 17 Uhr, Steinrader Damm)

Patrick Schumann (FCDII): „Letztes Spiel in diesem Jahr. Alle freuen sich auf die Winterpause. Weihnachten steht vor der Tür und wir behalten unsere Geschenke dieses Mal hoffentlich noch für uns. Stockelsdorf ist zu Gast und möchte drei Punkte mitnehmen. Aber sie sollten sich warm anziehen, denn der Wetterbericht verspricht kühle Temperaturen.“

Robert Balazs (ATSV): „Wir wollen den positiven Schwung mitnehmen. Die Jungs sind gut drauf und hochmotiviert. Wenn sie so arbeiten, wie die letzten beiden Wochen, dann können wir etwas Zählbares mitnehmen.“

Olympia Bad Schwartau – Türkischer SV (Sonntag, 14 Uhr, Rensefeld)

Jan Mehlfeld (Olympia): „Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen. Dennoch sind wir derzeit in einer guten Verfassung und wenn wir diese wieder auf den Platz bringen können, werden wir auch am Ende mit drei Punkte aus der Partie gehen.“

MTV Ahrensbök – TSV Kücknitz (Sonntag, 14 Uhr, Grüner Redder)

Michael Kreft (TSV): „Am Wochenende sind wir zu Gast beim MTV Ahrensbök. Wir erwarten eine robuste und spielstarke Mannschaft. Wir werden gut eingestellt ins Spiel gehen und alles daran setzen die drei Punkte aus Ahrensbök mit nach Kücknitz zu nehmen.“

SC Buntekuh – Rot-Weiß Moisling (Sonntag, 14 Uhr, Koggenweg)

Nauzad Hassan (SC): „Im letzten Spiel haben wir leider unser Ziel verfehlt. Wir wollen gegen Moisling so einiges besser machen.”

André Lunau (RWM): „Sonntag geht es nach Buntekuh zum Derby. Im Hinspiel gab ein Unentschieden und wir gehen stark davon aus, dass unser Gegner alles versuchen wird um zu gewinnen. Wir werden alles geben und solange wie möglich dagegen halten. Wir müssen unseren Bus wieder hinten parken und schauen dann was passiert. Moisling wird hoch motiviert sein und alles geben.“

Fortuna St. Jürgen – Ratzeburger SV (Sonntag, 14.15 Uhr, Kalkbrenner)

Armin Prang (Fortuna): „Mein vorletztes Statement. Das Trainerteam hofft auf eine Gegenreaktion zum Stodo-Spiel. Personell werden wir diesmal besser aufgestellt sein und  hoffen dann ein ähnliches Ergebnis wie im Hinspiel erzielen zu können. In Ratzeburg konnten wir im Hinspiel ein 3:1-Auswärtssieg erzielen.“

Viktoria 08 – TuS Lübeck (Sonntag, 16 Uhr, Falkenwiese)

Marc Kliesmann (Viktoria): „Im letzten Spiel des Jahres treffen wir auf unseren Nachbarn TuS Lübeck. Das Hinspiel verloren wir mit 2:4. Wir wollen das Hinspiel wettmachen und können personell diesmal aus den Vollen schöpfen. Ein Sieg zum Abschluss des Jahres wäre für alle Beteiligten mal ganz schön und wichtig; gerade für die bevorstehende Rückrunde. Wir geben nicht auf und glauben weiterhin an das große Wunder Klassenerhalt.“

Andi Burghammer (TuS): „Wir sind froh, wenn es in die Winterpause geht, denn wir hatten im Verlauf der Hinrunde ständig massiv Personalprobleme. Sei es durch verletzte oder erkrankte Spieler, Arbeiter, Urlauber oder privat verhinderte Spieler. Jedes Wochenende musste improvisiert werden. Von daher sind wir nicht zufrieden und hoffen zum Jahresabschluss nochmal punkten zu können.“

SC Rönnau – SV Hamberge (Sonnabend, 20.04.2019 , 14 Uhr, Ton Hus Rönnau)

Die anderen Clubs aus dieser Liga, die außerhalb Lübecks liegen, findest Du in dem jeweiligen Bereich im Menü/Startseite unter Ostholstein, Segeberg, Herzogtum Lauenburg oder Stormarn. Schau mal rein...

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK