Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.12.2018, 11:15 Uhr  //  Fußball

Schlutups Exitus in der Nachspielzeit - Rapid und Eichholz punkten

Schlutups Exitus in der Nachspielzeit - Rapid und Eichholz punkten
 Lobeca/Raasch (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Drei Verbandsliga-Spiele des 19. Spieltags wurden bereits am Freitagabend ausgetragen und dabei ging es hoch her.
 
In Glasau einigten sich die SG Sarau/Bosau und der Eichholzer SV am Ende auf ein 4:4 (2:3), wobei die Ostholsteiner 2:0 und 4:3 führten, doch der ESV zwei Mal zurückkam und am Ende einen Zähler mitnahm. Allerdings verloren die Gäste in den Schlussminuten zwei Spieler mit Ampelkarten jeweils wegen Foulspiel.

Der TSV Schlutup war am dritten Saisonsieg nah dran. Nach der Pause gingen die Gäste beim SC Rapid in Führung, hielten aber nicht bis zum Ende durch und standen am Ende sogar mit leeren Händen da. Exitus für das Team von "Yogi" Boller (Foto) in der 93. Minute durch den 2:1 (0:0)-Siegtreffer der Rapidler. Am Kasernenbrinck vergrößerte man so den Abstand auf die Abstiegsplätze.

In einem weiteren Spiel gewann der Sereetzer SV beim SV Todesfelde mit 4:2 (1:1). Zu diesem Spiel gibt es später mehr bei HL-SPORTS in den Bereichen Segeberg und Ostholstein.

Statistiken und Stimmen zum Spieltag:

SG Sarau/Bosau – Eichholzer SV 4:4 (2:3)
Tore: 1:0 Villbrandt (12.), 2:0 Roskot (33.), 2:1 Warnemünde (36.), 2:2 Jech (39.), 2:3 Akar (44.), 3:3 Frahm (59.), 4:3 Nivergall (63.), 4:4 Broeker (73.)
Gelb-Rote Karten: Rehberg (89.), Jech (95., beide Eichholz)

Sebastian Wenchel (Eichholz): „Ganz dreckiger Punkt in einem Freitagabend-Fight. 90 Minuten feinster Amateurfußball wurde den Zuschauern in Sarau geboten. Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Bitter sind die beiden Gelb-Roten Karten zum Schluß... Die Winterpause ist uns jetzt äußerst willkommen! Wir danken den Jungs aus der zweiten Herren!“

SC Rapid – TSV Schlutup 2:1 (0:0)
Tore: 0:1 Behnke (63.), 1:1 Stellbrinck (75.), 2:1 Riese (93.)

Christian Arp (Rapid): „Wir hätten zur Pause eigentlich schon führen müssen, hatten wesentlich mehr Torchancen wie Schlutup. Der TSV hat sehr defensiv gespielt und zum Ende hin war es schon glücklich. Nach dem 2:1 war sofort der Abpfiff. Es war trotzdem ein verdienter Sieg und Schlutup hat sehr gut gegengehalten und die Kräfte waren am Ende beim Gegner weg. Vom Kampfeswillen hätte die gegnerische Mannschaft aber auch den Sieg verdient gehabt. Stellbrinck hat zwar ein Tor erzielt, aber hatte eine Menge Chancen.“

Jörg Boller (Schlutup): „Nach gutem Spiel verlieren wir das letzte Spiel im Jahre 2018. Als wir uns mit dem Punkt zufrieden gegeben hatten, schlug der Gegner in der letzten Sekunde gnadenlos zu und holte sich die drei Punkte auf die Habenseite der Tabelle. Für meine Mannschaft tat es mir unendlich leid, dass sie wieder als Verlierer vom Platz gehen musste. Jetzt gilt es in der Winterpause nochmals die Kräfte zu bündeln, sich dann ordentlich aus der Verbandsliga zu verabschieden und die Planungen für 2019/2020 auszurichten. Der TSV Schlutup wünscht allen eine besinnliche Vorweihnachtszeit, schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.“

Weitere Spiele:
SV Todesfelde II – Sereetzer SV 2:4
VfL Oldesloe – Hagen Ahrensburg (Sa., 15 Uhr)
VfL Tremsbüttel – Büchen-Siebeneichener SV (Sa., 16 Uhr)
Breitenfelder SV – Eintracht Groß Grönau (So., 14 Uhr))
SSV Güster – SSV Pölitz (So., 14 Uhr)
Spielfrei 1. FC Phönix II

Die anderen Clubs aus dieser Liga, die außerhalb Lübecks liegen, findest Du in dem jeweiligen Bereich im Menü/Startseite unter Ostholstein, Segeberg, Herzogtum Lauenburg oder Stormarn. Schau mal rein...

Hier geht es zur aktuellen Tabelle.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK