Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.12.2018, 05:55 Uhr  //  Handball

Klockmann Held des Abends – Glabisch: „Problem waren die Gegentore“

Klockmann Held des Abends – Glabisch: „Problem waren die Gegentore“
 Lobeca/Raasch (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Der VfL Lübeck-Schwartau hat, wie angekündigt, eine neue Serie in der Hansehalle gestartet. Der Zweitligist besiegte den TV Großwallstadt am Sonnabend mit 28:25 (13:17). Der Held des Abends war einmal mehr Dennis Klockmann. Der Torhüter der Tiger, spielte angeschlagen, dabei nur die zweite Halbzeit, doch er zeigte eine grandiose Darbietung. Mitspieler Thees Glabisch sagte über ihn bei HL-SPORTS: „Er hat ein großes Lob verdient. Klocki hat super gehalten, das Tor vernagelt. Das war wichtig.“ Dabei darf man die Leistung von Marino Mallwitz nicht schmälern, denn der 22-Jährige begann die Partie und war schuldlos an dem Vier-Tore-Rückstand. „Marino hat gut trainiert und zeigt und da Dennis Oberschenkelprobleme hatte. Es war von vornherein so abgesprochen“, erklärte Coach Torge Greve seine Entscheidung.

Doch Glabisch (Foto) erkannte Fehler in der Defensive: „Eigentlich lief es im Angriff in der ersten Halbzeit super. Leider sind die Dinger nicht reingegangen. Das eigentliche Problem waren die Gegentore, bei der die Abwehr nicht so funktionierte, wie sonst. Da fehlte der Punch. Das alles haben wir in der Pause angesprochen. Wir wollten das Manko mit viel Kampf und Moral wettmachen und das ist uns gelungen. Wir haben stabil gespielt, uns gesteigert und am Ende nicht unverdient gewonnen.“


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK