Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.12.2018, 00:01 Uhr  //  Fußball

Holstein Kiel „veredelt“ nach der Pause

Holstein Kiel „veredelt“ nach der Pause
 Fishing4/Krause (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Duisburg – Für Holstein Kiel geht die Serie weiter. Nach einem 4:0 (0:0)-Sieg bei MSV Duisburg am Sonntag sind die Störche seit sechs Spielen in der 2. Bundesliga ungeschlagen.

Die ersten 45 Minuten waren hart umkämpft. Duisburg lief an, Kiel wurde besser. Schindler (28.) traf den Außenpfosten für die Gäste. Nach der Pause ebnete Schindler (56.) den Weg zum Sieg für Holstein. Kinsombi schickte Lee auf der linken Seite, sah in der Mitte Schindler (56.), der zur Kieler Führung einnetzte. Der Torschütze bereitete vier Minuten später das 2:0 vor. Flanke an Wolze und allen Duisburgern vor dem Gehäuse vorbei und Serra (60.) schob aus zwei Metern ein. Für die Entscheidung sorgten die Holsteinerin der 77. Minute. Kinsombi auf Schindler, der aus Nahdistanz Nauber auf der Linie anschoss. Serra mit dem Nachschuss und seinem zweiten Treffer zum 3:0. Den Schlusspunkt setzte Lee (89.), als ihn Karazor auf die Reise schickte. Der Südkoreaner hatte die Bahn frei und versenkte das Leder im rechten Eck zum 4:0-Endstand. Für die Störche ging es damit rauf auf Platz sechs.

Holstein-Trainer Tim Walter: „Wir hatten großen Respekt vor dem Gegner, weil er defensiv gut organisiert ist. Wir haben in der ersten Halbzeit unsere Chancen noch nicht nutzen können, aber im zweiten Durchgang haben wir veredelt, was wir in der ersten vorbereitet hatten. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft.“

Statistik:
MSV Duisburg – Holstein Kiel 0:4 (0:0)
Tore: 0:1 Schindler (56.), 0:2 Serra (60.), 0:3 Serra (77.), 0:4 Lee (89.)
Zuschauer: 12.320

Duisburg: Mesenhöler, Hajri, Bomheuer (67. Sukuta-Pasu), Nauber, Wolze, Fröde, Wiegel, Schnellhardt (75. Iljutcenko), Engin, Stoppelkamp (63. Oliveira-Souza), Verhoek

Kiel: Kronholm, Dehm (79. Herrmann), Wahl, Schmidt, van den Bergh, Meffert (67. Karazor), Mühling, Kinsombi, Lee, Schindler, Serra (78. Honsak)

15. Spieltag:
Aue – Regensburg 1:1
Paderborn – Bielefeld 2:2
Köln – Fürth 4:0
Berlin – Darmstadt 3:1
Ingolstadt – Hamburg 1:2
St. Pauli – Dresden 1:1
Duisburg – Kiel 0:4
Sandhausen – Heidenheim 1:2
Magdeburg – Bochum 0:0



Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK