Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.12.2018, 02:10 Uhr  //  Fußball

HSV: Nur fünf Tage Pause – Kapitän ist wichtiger Faktor

HSV: Nur fünf Tage Pause – Kapitän ist wichtiger Faktor
 Lobeca/Freitag (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Hamburg – Einen Tag nach dem 2:1-Auswärtssieg des Hamburger SV beim FC Ingolstadt ging es schon in die Vorbereitung zum nächsten Spiel. Das bestreitet der Zweitliga-Spitzenreiter schon am kommenden Freitag um 18.30 Uhr im heimischen Volksparkstadion gegen den SC Paderborn. Trainer Hannes Wolf hatte nach dem Training noch einige Worte zu den Torschützen vom Wochenende: „Wie Hwang in Ingolstadt angegangen wurde, das war ja mitunter schon fast unsportlich. Doch er hat sich gewehrt, diesen Kampf angenommen und extrem viel für die Mannschaft gearbeitet. Das ist für mich wichtig. Dass er dann on top auch noch das 2:0 macht, ist für ihn natürlich umso schöner, denn natürlich messen sich Stürmer auch selbst an Toren, das wird ihm weiteren Auftrieb geben. Und Aaron hat ganz einfach wieder einmal gezeigt, welch wichtiger Faktor er für uns ist. Die Mannschaft orientiert sich an ihm und er führt. Gegen Union hat er unser erstes Tor erzielt, jetzt in Ingolstadt wieder. Das ist kein Zufall.“

Hunt (Foto) selbst meinte: „Von außen denkt jeder, Erster gegen Letzter, das muss klar sein. Doch wir wussten, was auf uns zukommt. Ingolstadt hat eine Spielweise, die nicht so leicht ist. Erste Halbzeit haben wir es gut gemacht. Da müssen wir vielleicht sogar höher führen. In der zweiten Halbzeit muss uns das 2:0  viel mehr Sicherheit geben, die wir eigentlich schon hatten. Wir kriegen postwendend das 1:2, dann haben wir vergessen Fußball zu spielen. Mit dem Ballbesitz sind wir nicht gut umgegangen, haben keine Ruhe mehr reinbekommen. Wir haben uns zu sehr anstecken lassen von den langen Bällen. Das ist auf jeden Fall etwas, das wir uns ankreiden und verbessern müssen.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK