Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.12.2018, 00:29 Uhr  //  Fußball

Holstein Kiel: „kein gutes Spiel“ – erste Heim-Pleite

Holstein Kiel: „kein gutes Spiel“ – erste Heim-Pleite
 Lobeca/Lage (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Kiel – Holstein Kiel hat am Freitag die erste Heimniederlage der laufenden Zweitliga-Saison eingesteckt. Die Störche verloren gegen Arminia Bielefeld mit 1:2 (0:1).

Unter dem neuen Trainer Uwe Neuhaus gaben die Arminen im ersten Durchgang den Ton an. Vor allem die Anfangsphase gehörte den Ostwestfalen. Auch wenn die Kieler nach einer halben Stunde zur größten Chance kamen und van den Berg (31.) die Führung verpasste, traf Bielefeld ins Netz. Klos (34.) machte es aus Nahdistanz. Voglsammer hatte in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs noch zwei weitere Möglichkeiten.

Kiel drängte nach der Pause auf den Ausgleich, den Serra (74.) erzielte. Doch die Neuhaus-Truppe legte nach und Börner (81.) versetzte den Störchen die erste Heimpleite, als er eine Freistoßflanke von Schütz in den Winkel köpfte.

Janni Serra (Holstein): „Wir haben kein gutes Spiel gemacht, zu langsam gespielt und zu viele Fehlpässe geschlagen. Das war nicht die Mannschaft, die in den vergangenen Spielen auf dem Platz stand. Wir wollen mit 30 Punkten in die Winterpause gehen, mit einem Sieg gegen Hamburg können wird das immer noch erreichen.“   

Statistik:
Holstein Kiel – Arminia Bielefeld 1:2 (0:1)
Tore: 0:1 Klos (34.), 1:1 Serra (74.), 1:2 Börner (81.)
Zuschauer: 8.904
Kiel: Kronholm, Dehm, Wahl, Schmidt, van den Bergh, Meffert, Mühling (83. Honsak), Kinsombi, Lee (90. Thesker), Schindler, Serra
Bielefeld: Ortega, Brunner, Behrendt, Börner, Hartherz, Lucoqui (72. Clauss), Prietl, Schütz, Staude (90. Brandy), Voglsammer (85. Salger), Klos

17. Spieltag:
Kiel – Bielefeld 1:2
Duisburg – Hamburg 1:2
Berlin – Bochum (Sa.)
St. Pauli – Fürth
Paderborn – Dresden
Ingolstadt – Heidenheim (So.)
Sandhausen – Regensburg
Aue – Darmstadt
Köln – Magdeburg (Mo.)


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK