Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.12.2018, 19:27 Uhr  //  Sportmix

Lübecker Schwimmer auf Rekordjagd

Lübecker Schwimmer auf Rekordjagd
 oH (Bild) PM/ar (Text) // www.hlsports.de


Berlin - Bei den 24. Internationalen Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften in Berlin waren zwei Talente vom SC Delphin Lübeck überaus erfolgreich: Finja Plog (Jahrgang 2004) und Kirill Lammert (Jahrgang 2003), die beide von Eugen Steffen trainiert werden. Sie zählten zu den jüngsten unter den 471 Teilnehmern aus 153 Vereinen und mussten sich in der offenen Wertung der Top-Schwimmer mit C-, B- und A-Endläufen behaupten.

Finja Plog hatte sich über 100 m Rücken unter die Top 10 der DSV-Bestenliste ihres Jahrgangs geschwommen.

Kirill Lammert hatte sich sogar für fünf Strecken qualifiziert und erbrachte in Berlin Top-Leistungen. In seiner Paradedisziplin Schmetterling trat er dreimal an. Über die 200 m Schmetterling brach er bereits im Vorlauf den Landes-Jahrgangsrekord und kam ins B-Finale. Dort steigerte er sich auf 2:01,03 min und stellte damit sogar einen neuen Landesrekord in der offenen Klasse auf, der seit dem Jahr 2000 von Olympia-Teilnehmer Heiko Hell gehalten wurde.

Über 50 m Schmetterling erzielte Lammert 24,57 sek im Vorlauf, knackte damit erneut einen Landes-Jahrgangsrekord und kam ins C-Finale, in dem er mit 24,53 einen neuen deutschen Altersklassenrekord aufstellte.

Im B-Finale über 100 m Schmetterling schwamm er 54,33, wodurch er mit dem seit 2013 bestehenden deutschen Altersklassenrekord gleichzog.

Zu guter Letzt startete Lammert noch über die 50 m Rücken und 200 m Lagen, mit denen er zwei weitere neue SHSV-Jahrgangsrekorde (Vor- und Endlauf) aufstellte und damit seine erfolgreiche Rekordjagd in Berlin abrundete.

Mit Trainer Eugen Steffen ist Kirill Lammert beim 12. Internationalen Salnikov-Cup in St. Petersburg am Start, womit er ein überaus erfolgreiches Jahr krönt.

 

 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK