Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
24.12.2018, 09:02 Uhr  //  Handball

VfL U23 versagen die Nerven beim Tabellenletzten

VfL U23 versagen die Nerven beim Tabellenletzten
 Lobeca/Speckner (Bild) kbi (Text) // www.hlsports.de


Bad Schwartau – Der VfL Bad Schwartau U23 hat in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein das letzte Spiel des Jahres beim bis dahin punktlosen Tabellenletzten TuS Esingen mit 20:27 (9:14) in den Sand gesetzt. Der VfL U23 erwischte einen gebrauchten Tag, wo nur die Torhüter und der aufopferungsvolle Kämpfer Felix Hirth eine gute Leistung erbrachten. Nun heißt es über die vierwöchige Weihnachtspause zu regenerieren, um danach wieder mit den zwei ausstehenden Spielen der Hinrunde in die Vollen zu gehen.

Die Mannschaft von Trainer Stephan „Tiffy“ Schlegel verschlief den Beginn des Spiels völlig und erzielte durch Jacob Cordes in der 9. Minute das erste Tor zum 1:3. Jetzt fanden die Schwartauer mehr Zugriff auf das Spiel und kämpften sich Tor um Tor heran. Beim 7:7 (19.), durch den Haupttorschützen Felix Hirth, war das Spiel beim Tabellenletzten wieder auf null gestellt. Die Führung gelang dem VfL U23 jedoch nicht, sondern der Gastgeber nutze eine Schwächephase und zog bis zur Pause auf 14:9 davon.

Als Torben Steinborn in der 47. Minute das 17:19 erzielte, schien das Spiel sich zu drehen. Doch erneute Unkonzentriertheit - Überzahl und zwei Siebenmeter nicht genutzt - brachte den TuS Esingen beim 23:17 (55.) endgültig auf die Siegerstraße. Am Ende stand der VfL Bad Schwartau U23 beim 20:27 mit leeren Händen da und steht mit 6:16 Punkten mit dem Rücken zur Wand auf Platz 12, dem ersten Abstiegsplatz.

Torschützen für den VfL Bad Schwartau U23:
Felix Hirth (11/6), Jacob Cordes (4), Vincent Klepp (2), Jannes Farschchi, Niklas Jung und Torben Steinborn (je 1)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK