Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
26.12.2018, 19:10 Uhr  //  Handball

Entscheidung kurz vor der Pause - Zweite Halbzeit ausgeglichen

Entscheidung kurz vor der Pause - Zweite Halbzeit ausgeglichen
 Lobeca/Michael Raasch (Bild) mik (Text) // www.hlsports.de


Balingen - Am 20. Spieltag war der VfL Lübeck-Schwartau beim bisherigen Tabellenzweiten, der HBW Balingen-Weilstetten, zu Gast.

Der VfL ging früh durch Runarsson in Führung und baute diese bis auf 3:1 aus. In der 12. Minute gelang den Gastgebern in Überzahl (2-Minuten-Strafe Köhler) zum ersten Mal der Ausgleich zum 4:4. Nach 16 Minuten führten die Gäste allerdings erneut mit zwei Toren Vorsprung, der aber zwei Minuten später beim 6:6 schon wieder dahin war. Besonders auffällig in dieser Phase war, dass der VfL sehr häufig die Würfe der Balinger blocken konnte. In der 24. Minute nahm Trainer Torge Greve seine erste Auszeit, nachdem die Hausherren zum dritten Mal einen Zwei-Tore-Rückstand (8:8) egalisierten. Eine Minute später ging der HBW das erste Mal in Führung. Eine Torwartparade und ein Metzner-Fehlwurf ermöglichten dem HBW beim Stand von 12:9 eine Drei-Tore-Führung. Beide Teams erzielten noch jeweils einen Treffer, es ging mit 13:10 aus HBW-Sicht in die Pause.

Balingen erhöhte nach dem Seitenwechsel das Tempo, was auch zunächst Wirkung zeigte, aber Schwartau blieb dran. In der 43. Minute hatte der VfL für 85 Sekunden eine doppelte Überzahl, die dazu genutzt wurde, bis auf ein Tor (16:17) heran zu kommen. Bedingt durch eine 2-Minuten-Strafe für Ranke zogen die Gastgeber aber wieder auf 19:16 davon. In dieser Phase scheiterten die Mannen von Torge Greve immer wieder an Jonas Baumeister im HBW-Tor. Achteinhalb Minuten vor der Schlusssirene lag der HBW mit vier Treffern in Front (22:18), verlor aber einen seiner Top-Torschützen Kirveliavicius nach der dritten Zeitstrafe per Roter Karte, was der VfL aber nicht mehr nutzen konnte. Am Ende stand trotz der sieben Tore von Antonio Metzner (Foto) eine 22:25-Niederlage gegen den HBW, der wegen der Niederlage von Coburg in Dresden neuer Tabellenführer ist.

So spielte der VfL Lübeck-Schwartau: Mallwitz, Klockmann - Hansen (3), Ranke, Waschul (1), Schult, Köhler (1), Schrader (1), Kretschmer (2), Runarsson (5), Möller (2), Bruhn, Metzner (7)

Zuschauer: 2.350

20. Spieltag:
Rhein Vikings - Wilhelmshaven 35:34
Lübbecke - Dormagen 33:29
Hamm - Hamburg 34:29
Rimpar - Essen 28:26
Nordhorn - Emsdetten 34:30
Balingen - Lübeck 25:22
Elbflorenz - Coburg 35:27
Ferndorf - Großwallstadt 26:35
Dessau - Hagen 32:28
Aue - Hüttenberg (27.12.)

Hier geht es zur Tabelle.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK