Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.01.2019, 22:40 Uhr  //  Fußball

MRG-Cup: Es geht wieder los – 6. Auflage zu Ehren von Martin Redetzki

MRG-Cup: Es geht wieder los – 6. Auflage zu Ehren von Martin Redetzki
 KFV (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – In anderthalb Wochen steigt die 6. Auflage des Martin-Redetzki¬-Gedächtnis-Cup in der Hansehalle. Lübecks größte Sporthalle wird am Sonntag, 13. Januar ab 13 Uhr wieder Heimat für zehn Teams aus der Region. Das attraktive Teilnehmerfeld besteht dabei aus der Regional- und Oberliga-Mannschaft des VfB Lübeck, dem NOFV-Oberligisten FC Anker Wismar, dem SH-Meister Strand 08, dem Ostholsteiner Oberligisten Eutin 08, den vier Landesligisten FC Dornbreite, TSV Travemünde, 1. FC Phönix und Lübecker SC. Dazu kämpfen die Teams abwärts der Verbandsliga beim Hallenmasters (12.1.) um den letzten freien Startplatz des MRG-Cups.

Mitten in der Hallenhochzeit hat Veranstalter Boris Hoffmann also wieder ein Top-Turnier zusammengestellt. Im vergangenen Jahr gewann der Teilnehmer zur Regionalliga-Aufstiegsrunde Teutonia 05 Hamburg. Als „Gastverein“ ist am 13. Januar der FC Anker Wismar dabei.

HL-SPORTS stellt alle Teams vor. Start ist am Donnerstag.

Doch wer war Martin Redetzki (Foto) eigentlich? Der Drogist aus der Pfaffenstraße verstarb 2013 nach kurzer und schwerer Krankheit im Alter von 75 Jahren. Kaum jemand kannte ihn nicht, denn in der Drogerie Grabner, dessen Inhaber er war, gab es vom Deo-Roller bis zum Möbel-Reiniger alles. Wenn er seinen Laden abschloss, war er auf dem Sportplatz zu finden. Über 50 Jahre war Redetzki für den VfB Lübeck als Schiedsrichter tätig, Obmann der Grün-Weißen. Kreisschiedsrichterobmann Hoffmann überlegte nicht lange, wie man dem sympathischen Lübecker Urgestein ein kleines Denkmal setzen könnte. Der „Martin-Redetzki-Gedächtnis-Cup“ war geboren. „Martin war bei Jung und Alt sehr beliebt. Er hatte eine sympathische, offene Art mit den Menschen umzugehen. Deswegen war er auch als Schiedsrichter sehr beliebt. Martin hat es verdient, dass entsprechend ihm gewürdigt wird“, sagte Hoffmann vor dem Premieren-Kick 2014 bei HL-SPORTS.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK