Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.01.2019, 11:58 Uhr  //  Handball

Oberligisten blicken optimistisch in die Rückrunde

Oberligisten blicken optimistisch in die Rückrunde
 Lobeca/Johannes Speckner (Bild) kbi (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – In der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein hat die erste Hälfte der Saison unterschiedliche Ergebnisse der Mannschaften ergeben. Bei den Frauen schaffte es lediglich der SV Preußen Reinfeld auf Platz 4, während der ATSV Stockelsdorf als Tabellenelfter auf dem ersten Nichtabstiegsplatz steht; hingegen der VfL Bad Schwartau U23 bei den Männer als Zwölfter auf einem Abstiegsplatz ins neue Jahr gelangte.

Die Männer des VfL Bad Schwartau U23 sind mit zwei Spielen im Rückstand und belegten mit 6:16 Punkten und 261:304 Toren den ersten Abstiegsplatz (HL-SPORTS berichtete). So heißt es für die Mannschaft von Trainer Stephan „Tiffy“ Schlegel Kräfte freisetzen und punkten.

Bei den Frauen fand sich der ATSV Stockelsdorf zum Jahreswechsel mit 8:14 Punkten und 231:273 Toren als Tabellenelfter auf dem ersten Nichtabstiegsplatz wieder - bei einem Spiel Rückstand. Das fehlende Spiel wird am 13. Januar um 17.30 Uhr in Stockelsdorf gegen den Zwölften Bredstedter TSV nachgeholt. Dieses Spiel hat richtungsweisenden Charakter für die Mannschaft von Trainer Nicolai Schmidt.

Es gab für Stodo in schöner Regelmäßigkeit zwei Niederlagen, zwei Siege, zwei Niederlagen und erneut zwei Siege, bevor das Jahr seinen Abschluss mit drei Niederlagen fand. Dabei am dritten Spieltag den Derby-Sieg gegen den SV Preußen Reinfeld. Mit konzentrierten Leistungen in den entscheidenden Spielen wird der Weg der jungen Mannschaft aus der Abstiegszone führen können.

Der SV Preußen Reinfeld ist mit der Platzierung zum Jahreswechsel zufrieden, jedoch nicht mit der Punktausbeute, es hätten vier bis sechs Punkte auf der Habenseite mehr sein dürfen. Nach gutem Start blieb der eine und andere Punkt aus Sicht von Trainer Detfred Dörling unnötig liegen (HL-SPORTS berichtete). So soll in der Rückrunde ordentlich Gas gegeben werden.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK