Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.01.2019, 22:29 Uhr  //  Fußball

Hintertürchen für die Adler offen?

Hintertürchen für die Adler offen?
 Lobeca/Raasch (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


ÄLübeck – Die Spielerwanderung vom Landesmeister und Hallen-Champion NTSV Strand 08 zum 1. FC Phönix Lübeck ist, wie viele schon im Vorwege vermuteten, doch eingetroffen. Vier richtige Knaller, die in der Mehrheit Regionalliga-Erfahrung mitbringen, wechseln an die Travemünder Allee. Für die Adler ein Glücksfall, denn damit steigt die Qualität beim Landesliga-Dritten um ein Vielfaches. Damit ist auch klar: die Lübecker wollen angreifen, den Aufstieg in die höchste Spielklasse des Landes schon im kommenden Sommer erreichen.

Dafür hat man an der Travemünder Allee elf Saisonpartien zur Verfügung. 33 Punkte sind somit noch zu verteilen. Der Rückstand auf Spitzenreiter Oldenburger SV beträgt acht Zähler, der auf den Zweitplatzierten Preußen Reinfeld nur fünf. Gegen beide Clubs spielt man noch. Und Oldenburg muss nach einmal gegen Reinfeld ran. Am Ende könnte also Platz zwei sogar realistisch sein und auch der Tabellenführer ist auch noch nicht durch.

Doch beschäftigt man sich mit der Vizemeisterschaft, könnte es am Ende doch noch ohne Probleme den Aufstieg schaffen. Warum?

Die beiden Erstplatzierten der Landesliga Holstein und Schleswig steigen direkt auf. Die Zweitplatzierten spielen einen dritten regulären Aufsteiger aus. Folgende Konstellation wäre außerdem denkbar: Strand 08 zieht seine Mannschaft aus der 5. Liga zurück (was so gut wie sicher ist). Somit wären die Ostholsteiner ein zusätzlicher Absteiger. Es wäre also ein weiterer (vierter) Platz in der Oberliga frei. Damit entfallen die Aufstiegsspiele der Landesliga-Zweiten gegeneinander. Phönix wäre am Ziel.

Möglich ist außerdem, dass ein weiteres Oberliga-Team zusätzlich zurück zieht. Dann wären die Drittplatzierten sogar noch in der Verlosung.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK