Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.01.2019, 15:06 Uhr  //  Fußball

MRG-Cup: Ein Wiedersehen

MRG-Cup: Ein Wiedersehen
 Lobeca/Russau (Bild) PM/rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Am Sonntag, 13. Januar ab 13 Uhr geht es in das erste Highlight des Lübecker Fußballs. Der Martin-Redetzki-Gedächtnis-Cup wird zum sechsten Mal in der Hansehalle ausgetragen. HL-SPORTS stellt alle teilnehmenden Mannschaften vor.

1. FC Phönix Lübeck: Kann der 1. FC Phönix Lübeck seinen starken Auftritt aus der letzten Turnierauflage wiederholen? Vor einem Jahr schafften es die Adlerträger bis ins Endspiel und mussten sich erst dort den Hamburger Teutonen geschlagen geben. Dieser Erfolg soll jetzt natürlich wiederholt und im Optimalfall gerne noch gesteigert werden. In der Punktserie zählte der 1. FC Phönix neben dem Oldenburger SV zu den großen Titelfavoriten der Landesliga Holstein. An die Oldenburger, die eine sehr konstante Hinrunde gespielt haben, wird nur noch schwer heranzukommen sein. Doch zumindest Platz zwei mit Berechtigung zu Aufstiegsspielen in die Oberliga haben die Lübecker weiterhin fest im Blick. Da kann es nur hilfreich sein, dass sich die Wogen nach der doch turbulenten Trennung von Trainer Denny Skwierczynski recht schnell geglättet haben. Unter Daniel Safadi als Nachfolger Skwierczynskis bewegt sich Phönix mittlerweile wieder in einem sportlich ruhigeren Fahrwasser. Inwieweit der angekündigte Rückzug von Frank Salomon vom NTSV Strand 08 mit einem Neustart in Richtung möglicherweise 1. FC Phönix Lübeck zustande kommen wird, wird weiterhin beobachtet.

Nach einem Dementi im Dezember folgte kürzlich ein leichtes Zurückrudern für ein Engagement am Flugplatz. Die Spielerwanderung von vier Akteuren vom Ober- zum Landesligisten vor ein paar Tagen nährte diesen Boden noch zusätzlich. Durch die Verpflichtung von Marco Pajonk & Co. gehören die Adler nun endgültig zum Favoritenkreis.


Werbung

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK