Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.01.2019, 11:57 Uhr  //  Basketball

TuS Lübeck auch im neuen Jahr weiter siegreich

TuS Lübeck auch im neuen Jahr weiter siegreich
 Pixabay (Bild) FG/ar (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Die Basketballer des TuS Lübeck 93 sind in der Oberliga mit einem 88:68-Sieg gegen den 1. SC Norderstedt ins neue Jahr gestartet. Damit festigten sie den zweiten Tabellenplatz.

Die Lübecker starteten wieder mit viel Energie in die Partie gegen den Aufsteiger. Die Gäste aus Norderstedt setzten auf ihr Spiel unter dem Korb, wo sie leichte Größenvorteile hatten. Durch körperlichen Einsatz und eine gute Einstellung gelang es den Gastgebern aber trotzdem, wichtige  Rebounds einzusammeln. So setzten sich die Hanseaten bereits kurz nach Beginn des zweiten Viertels ab. Dennoch war nach der Winterpause noch etwas Sand im Getriebe. So hatten die Lübecker in der Phase vor der Halbzeit zahlreiche Ballverluste, teilweise aus unbedrängten Situationen zu verbuchen. Die erfahrenen Gegner nutzen diese um zur Halbzeit auf 50:36 zu verkürzen.

Nach dem Korbwechsel kam der TuS dann über eine harte Verteidigung zurück zur gewohnten Stärke. Beide Mannschaften spielten fair, aber sehr physisch. Zum Start ins letzte Viertel machte sich dann bemerkbar, dass der Distanzwurf der Gastgeber nicht wie gewohnt fallen wollte. Zudem schlichen sich wieder einfache Ballverluste ein. Doch wieder über zwei Schnellangriffe initialisiert, starteten die Marli-Korbjäger einen Zwischenspurt. In der 38. Minute musste Gästecoach und Spieler Hergel mit seinem fünften Foul das Feld verlassen und anschließend wurde noch ein technisches Foul gegen die Bank verhängt. Dieses Momentum nutzten die Lübecker dann für eine optimale Punkteausbeute. Die Norderstedter hatten nicht mehr die nötige Energie, um den Gastgebern den Sieg doch noch zu entreißen.

Damit steht TuS Lübeck vor dem absoluten Top-Spiel beim TSV Klausdorf am kommenden Sonnabend. Klausdorf thront ungeschlagen an der Tabellenspitze und hat den Lübeckern ihre bisher einzige sportliche Niederlage in dieser Saison zugefügt. Die Revanche müssen die Lübecker dann ohne ihren bisherigen Top-Scorer Maxim Rix antreten. Rix zieht es für sein Studium nach Berlin. Sprungball ist um 17.30 Uhr.

Für TuS spielten:
Maik Friedrichsen 13, Benjamin Jastram 4, Fynn Oldenburg, Johannes Reichert 10, Jakob Novack 15, Dino Lange, Jonathan Tegtmayer 16, Arnold Candelon, Julian Kordowiecki 10, Christoph Baumbach 3, Gerrit Krause 16


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK