Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.01.2019, 17:59 Uhr  //  Sportmix

Niklas Guttau verliert gegen Pelle Boerma - und gewinnt mit ihm

Niklas Guttau verliert gegen Pelle Boerma - und gewinnt mit ihm
 UL-K (Bild) UL-K/ar (Text) // www.hlsports.de


Hamburg – Gut besetzt waren die 2. gemeinsamen Tennishallen-Meisterschaften der Verbände Hamburg und Schleswig-Holstein. Bei den Damen siegte Vorjahrsmeisterin Anna Klasen (TC RW Wahlstedt). Bei den Herren gewann der ehemalige Wahlstedter Pelle Boerma (TTK Sachsenwald).

Bei den Herren dominierten die Schleswig-Holsteiner das 32er-Hauptfeld im Einzel. Der Deutsche U18-Meister Niklas Guttau (NTSV Strand 08) war an eins gesetzt. Die Nummer 57 der deutschen Rangliste verlor im Halbfinale aber deutlich gegen den an fünf gesetzten 21-jährigen Pelle Boerma. Die Nummer 153 der deutschen Rangliste gewann 6:3 und 6:1. Ein Grund für Guttaus Niederlage, der im vorigen Jahr noch im Finale gegen Leonard von Hindte stand, war eine rund zweimonatige Spielpause wegen einer Fußverletzung.

Im Finale traf Boerma auf den Hamburger Julian Onken (Uhlenhorster Hockey-Club). Den ersten Satz gewann Onken, 111. der deutschen Rangliste, mit 7:6. Doch danach beherrschte Boerma das Match und gewann mit 6:3 und 10:4.

Für den Nordliga-Spieler ist die gewonnene Hallenmeisterschaft für seine bisherige Herren-Karriere ein herausragendes Ereignis. Für den Sieg gab es 1000 Euro Prämie.

Bei den Doppel-Meisterschaften siegten im Finale Niklas Guttau und Pelle Boerma gegen Lewie Lane (NTSV Strand 08) und Lucas Hellfritsch (Suchsdorfer SV) mit 7:6 und 6:4.

Bei den Damen wurden keine Doppel ausgetragen, da sich fristgerecht nur vier gemeldet hatten.

Zum Foto:
Pelle Boerma (links) und Niklas Guttau (2. von links) siegten im Doppel-Finale gegen Lucas Hellfritsch und Lewie Lane (ganz rechts).

 

 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK