Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.02.2019, 00:06 Uhr  //  Fußball

HSV: Jung kann noch „‘ne Schippe mehr“ – „Gegner wird uns sehr fordern“

HSV: Jung kann noch „‘ne Schippe mehr“ – „Gegner wird uns sehr fordern“
 Lobeca/Freitag (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Hamburg – Für Gideon Jung (Foto) war es das erste Zweitliga-Spiel am vergangenen Mittwoch beim 2:1-Heimsieg gegen den SV Sandhausen. „Es hat super viel Spaß gemacht“, sagt der Innenverteidiger und fügt hinzu: „Für das erste Spiel bin ich mit mir zufrieden und natürlich geht ‘ne Schippe mehr, aber ich möchte den Ball erst einmal flach halten und nicht zu sehr Druck auf mich ausüben. Die Mannschaft hat mich sehr gut unterstützt und sehr leicht gemacht.“ Für ihn geht es nun mit seinem Team zu Arminia Bielefeld (Sonnabend, 13 Uhr). Die Ostwestfalen  haben Selbstvertrauen getankt, drehten einen 1:3-Rückstand bei Dynamo Dresden in einen 4:3-Erfolg. Der HSV ist also gewarnt. „Wir haben eine gute Vorbereitung absolviert. Viele Spieler haben viel trainiert. Die Jungs sind das gewöhnt, hart zu belasten und danach schnell wieder fit zu werden. Wir wollen übermorgen in Bielefeld eine sehr gute Leistung zeigen. Der Gegner wird uns sehr fordern, da die Arminia körperbetonten Fußball spielt. Gestern haben sie in Dresden vier Tore geschossen. Wir werden also eine gute Verfassung brauchen. Das wird kein Selbstläufer. Wir bekommen nichts geschenkt“, sagt Trainer Hannes Wolf vor der Partie. Vor allem, weil Aaron Hunt ausfällt. Der Kapitän zog sich im Spiel gegen den SV Sandhausen einen Muskelfaserriss zu und muss drei Wochen pausieren. Für ihn wird vermutlich Tatsuya Ito die Rolle im zentralen Mittelfeld übernehmen, jedoch steht mit Berkay Özcan ein weiterer Offensivkicker bereit. 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK