Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.02.2019, 10:35 Uhr  //  Fußball

Frauenhallenlandesmeisterschaft in Lübeck

Frauenhallenlandesmeisterschaft in Lübeck
 Lisa Bergmann (Bild) PM/sra (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Hallenfußball total“ – so lautet auch 2019 das Motto des SHFV, wenn von Anfang Januar bis Mitte März die verschiedenen Futsal-Landeswettbewerbe in Schleswig-Holstein ausgetragen werden. Wie bereits in den Vorjahren qualifizieren sich bei den Landesentscheiden. Bei den Frauen  wurde der Modus sowohl bei der Qualifikation als auch bei der Landesmeisterschaft selbst angepasst. Es treten bei den Finalrunden nunmehr jeweils maximal acht Mannschaften in einer Halle im Wettstreit um den Hallentitel gegeneinander an. Aufgrund dieser Reduzierung und der sehr unterschiedlichen Meldezahlen im Land wird es vorab keine individuellen Kreismeisterschaften geben, sondern die Teilnehmer für die Landesentscheide werden über regional eingeteilte Qualifikationsturniere ermittelt.

Generell sollen alle Hallenlandesmeisterschaften innerhalb des Verbandes zukünftig einen noch höheren Stellenwert einnehmen. So werden trotz der Beendigung einer Sponsorenpartnerschaft in diesem Bereich bei allen sieben Landesmeisterschaften Prämien ausgelobt und die Prämienbeträge bei den Frauen deutlich erhöht. So winken den Landesmeister der Frauen je 1.000,- € Siegprämie. Die Zweit- und Drittplatzierten dürfen sich über 500,- bzw. 250,- € freuen.

Der Start erfolgt am 3. Februar erneut in Lübeck. Zu Beginn ermitteln die C-Juniorinnen am Samstag ab 10:30 Uhr ihren Landessieger. In der Hansehalle werden die Qualifikanten um die Hallenkrone spielen. Bei den B-Juniorinnen betreten die acht Vereine am Sonntagvormittag ab 10 Uhr das Parkett. Den Abschluss der Turniere in Lübeck bilden die Frauen ab 15 Uhr, wo ebenfalls acht Teams aufeinandertreffen, um den letzten „weiblichen“ Hallentitel zu ergattern.

In der Gruppe A treten der Heider SV, der Ratzeburger SV, der Titelverteidier SV Henstedt-Ulzburg und die FSG Ratekau-Sereetz an. Gruppe B bilden die SSG Rot-Schwarz Kiel, der TSV Vineta Schacht Audorf, SV Frisia 03 Risum-Lindholm und SSC Hagen Ahrensburg. Gegen 19.15 Uhr soll der Sieger ermittelt werden.

Heiko Schmidt (FSG Ratekau-Sereetz): „Nachdem nun die Gruppenauslosung für Sonntag steht erwarten wir dann das Finale der Landeshallenfutsal Meisterschaften mit äußerster Spannung und werden wohl mit unserem kompletten Kader anreisen. Wir haben die aus meiner Sicht stärkere Gruppe erwischt aber wer den Titel holen will muss halt alle schlagen und so gehen wir mit dem  totalem Willen zum Siegen am Sonntag an den Start. Unsere Gegnerinnen können sich nach mehreren Hallentrainingseinheiten schon mal warm anziehen. Getreu nach unserem Motto FSG ein Team.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK