Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.02.2019, 20:56 Uhr  //  Handball

Verletzungsbedingter Rückschlag für HSV Handballer

Verletzungsbedingter Rückschlag für HSV Handballer
 kbi (Bild) kbi (Text) // www.hlsports.de


Hamburg – Der Handball Sportverein Hamburg hat nach dem Testspiel am vergangenen Freitag (1.2.) beim Erstligisten TSV Hannover-Burgdorf (24:34) mit dem Rechtsaußen Thies Bergemann (Foto - 27) einen verletzungsbedingten Ausfall zu verkraften. Der 23-Jährige wird den Hamburgern durch einem Bänderriss am Außenknöchel und einem Teilriss der vorderen Syndesmose für mindesten vier Wochen fehlen.

Bergemann war im Spiel gegen Hannover bei einem Gegenstoß auf den Fuß des Gegners getreten und umgeknickt, daraufhin wurde er ausgewechselt. Heute (4.2.) überbrachte Mannschaftsarzt Dr. Philip Catalá-Lehnen, nach eingehender Untersuchung, Trainer Torsten Jansen die Nachricht von dem verletzungsbedingten Ausfall seines Rechtsaußen. Bergemann, der in der laufenden Saison an allen Spielen teilnahm und 48 Tore erzielte, muss in den nächsten Tagen noch Gips tragen und längere Zeit pausieren.

Für Trainer Jansen bedeutete dieser Ausfall, dass er auf der Rechtsaußen-Position, kurz vor dem Spiel gegen den Spitzenreiter der 2. Handball-Bundesliga HBW Balingen-Weilstetten (Sonntag, 10.2. um 15 Uhr), umplanen musste. Wie schon des Öfteren stand der Routinier und Publikumsliebling Stefan Schröder Gewehr bei Fuß und sprang sofort in die Bresche.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK