Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.02.2019, 12:05 Uhr  //  Handball

Stockelsdorf punktet erstmals im neuen Jahr

Stockelsdorf punktet erstmals im neuen Jahr
 Lobeca/Michael Raasch (Bild) kbi (Text) // www.hlsports.de


Stockelsdorf – In der SH-Liga hat der ATSV Stockelsdorf mit einem Start-Ziel-Sieg die ersten doppelten Punkte des Jahres eingefahren und beim Tabellenvorletzten TSV Mildstedt mit 29:25 (16:10) wieder in die Erfolgsspur gefunden.

TSV Mildstedt - ATSV Stockelsdorf 25:29 (10:16)
Der ATSV Stockelsdorf legte gleich aus einer kompakten Hintermannschaft mit einer 2:0-Führung in der 3. Minute los, kassierte durch leichte Unachtsamkeit beim 2:2 (6.) das einzige Unentschieden der Partie. Mit einem 4:0-Lauf innerhalb von fünf Minuten zum 6:2 legte Stodo den Grundstein für den Erfolg. Über 10:5 (16.) ging es mit einem beruhigenden 16:10-Vorsprung in die Pause.

Der Gastgeber erwischte den besseren Start in die zweite Halbzeit und verkürzte in der 37. Minute auf 16:18. Trainer Fabian Jäger zog die Notbremse in Form der grünen Karte, um die Mannschaft wieder wach zu rütteln. Dieses gelang nur bedingt, es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wo der Zwei-Tore-Vorsprung des ATSV bis in die Schlussphase weiter Bestand hatte. So hieß es 80 Sekunden vor dem Ende 27:25 für Stockelsdorf. Den Deckel machte Sebastian Frädrich erst 22 Sekunden vor der Schlusssirene zum 29:25-Endstand drauf.

Dieser wichtige Sieg bescherte dem ATSV Stockelsdorf mit 17:15 Punkten wieder ein positives Punktekonto vor dem schweren Heimspiel gegen den Tabellenführer TSV Kronshagen am kommenden Wochenende in eigener Halle.

Torschützen für den ATSV Stockelsdorf:
Markus Warschun (9/1), Sebastian Frädrich (6), Finn Manthe (5), Jan Hunger (4), Christian Kermel (3), Marvin Wolff (2)

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Männer
TSV Hürup II - HSG Marne/Brunsbüttel 23:27 (13:12)
TSV Mildstedt - ATSV Stockelsdorf 25:29 (10:16)
TSV Altenholz II - TuS Aumühle-Wohltorf 21:34 (9:16)
HC Treia/Jübek - HSG Tarp/Wanderup 25:28 (12:15)
TSV Kronshagen - HSG Mönkeberg-Schönkirchen 35:27 (16:12)
Bredstedter TSV - HSG Horst/Kiebitzreihe 32:38 (13:16)
Preetzer TSV - HSG Nord-NF 32:38 (16:19)

Frauen
TSV Alt Duvenstedt - Preetzer TSV 29:22 (14:12)
TSV Lindewitt - Slesvig IF 18:18 (11:10)
Wellingdorfer TV - SG Oeversee/Jarplund-Weding 21:30 (11:14)
SG Dithmarschen Süd - MTV Herzhorn 26:30 (11:14)
HSG Mönkeberg-Schönkirchen - Lauenburger SV 27:27 (14:11)
HSG Eider Harde - HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen II 24:28 (14:16)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK