Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.02.2019, 12:07 Uhr  //  Handball

Stodo und VfL U23 wollen Heimrecht nutzen

Stodo und VfL U23 wollen Heimrecht nutzen
 Lobeca/Stern (Bild) kbi (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – In der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein hat der ATSV Stockelsdorf am Sonnabend (9.2.) um 17.30 Uhr den punktgleichen Tabellennachbarn SG Bergedorf VM zu Gast und will doppelt punkten. Ebenfalls Heimrecht besitzt der VfL Bad Schwartau U23 am Sonnabend um 18.30 Uhr gegen den Tabellenzweiten TSV Hürup.

Frauen
ATSV Stockelsdorf - SG Bergedorf VM (Sonnabend, 17.30 Uhr, Stockelsdorf, GSH Rensefelder Weg)
Nach der unnötigen 36:38-Niederlage gegen den Tabellenvorletzten gibt mit dem SG Bergedorf VM der nächste Konkurrent um den Klassenerhalt seine Visitenkarte in Stockelsdorf ab. Die Mannschaft von Trainer Nicolai Schmidt will nicht nur für die Schmach des vergangenen Wochenendes Wiedergutmachung leisten, sondern auch die 16:20-Hinspiel-Niederlage ausbügeln.

Der ATSV ist allerdings gewarnt, holte der Gast doch aus den letzten vier Spielen 5:3 Punkte und besiegte dabei auswärts den SV Preußen Reinfeld. Die Stockelsdorferinnen wollen zu alter Stärke zurück finden und in der Abwehr wieder beweglich agieren, um den gegnerischen Angriff unter Druck zu setzen. Gelingt dieses über 60 Minuten hat der ATSV Stockelsdorf die gute Möglichkeit zwei wichtige Punkte in Richtung Klassenerhalt zu verbuchen. Mit einem Sieg wäre - in dem dicht beieinander liegenden Mittelfeld - ein kleines Plus geschaffen gegenüber den Mitstreitern um den Klassenerhalt.

Männer
VfL Bad Schwartau U23 - TSV Hürup (Sonnabend, 18.30 Uhr, Bad Schwartau, SZ Jahnstraße)
Nach der Verwertung des Matchballes am vergangenen Wochenende gab es keine Zeit zum Ausruhen, denn kein geringerer wie der Tabellenzweite TSV Hürup ist zu Gast in der Jahnhalle. Hürup steht mit 23:5 Punkten noch in den Startlöchern in Richtung Tabellenspitze, wartet auf einen Ausrutscher der HG Hamburg-Barmbek und will sich in Schwartau nicht überraschen lassen. Für die Mannschaft von Trainer Stephan „Tiffy“ Schlegel heißt das vollste Konzentration in Abwehr wie Angriff, die Fehlerrate minimieren und jede Schwäche des Gegners auch zu nutzen, soll der Gegner geärgert werden.

Das Hinspiel entschied der Gast mit 30:22 für sich, das möchte der VfL Bad Schwartau U23 am liebsten auch vergessen machen und dem Gast ein Bein stellen. So ist für Spannung gesorgt. Da die erste Mannschaft ihr Spiel erst am Sonntag und die A-Jugend bereits am Freitag austrägt, kann „Tiffy“ Schlegel auf Unterstützung von dort hoffen. Allerdings werden wohl Felix Hirth und Tim Escher wegen einer Zerrung ausfallen. Der VfL U23 kann aber beruhigt aufspielen, denn der Gast steht unter Zugzwang.

Alle Spiele des Spieltages in der Übersicht:
Frauen
TSV Altenholz - HSG Holstein Kiel/Kronshagen (Sa., 9.2., 17 Uhr)
ATSV Stockelsdorf - SG Bergedorf VM (Sa., 9.2., 17.30 Uhr)
SG Todesfelde/Leezen – MTV Heide (Sa., 9.2., 18 Uhr)
SV Preußen Reinfeld - SG Wilhelmsburg (Sa., 9.2., 18 Uhr)
FC St. Pauli - Bredstedter TSV (Sa., 9.2., 20 Uhr)
AMTV Hamburg - TSV Ellerbek (So., 10.2., 16 Uhr)

Männer
SG WIFT Neumünster - TSV Ellerbek (Sa., 9.2., 17 Uhr)
TuS Esingen - HSG Eider Harde (Sa., 9.2., 17 Uhr)
SG Hamburg-Nord - HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg (Sa., 9.2., 18 Uhr)
AMTV Hamburg - HG Hamburg-Barmbek (Sa., 9.2., 18 Uhr)
FC St. Pauli - MTV Herzhorn (Sa., 9.2., 18 Uhr)
VfL Bad Schwartau U23 - TSV Hürup (Sa., 9.2., 18.30 Uhr)
HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve - THW Kiel II (Sa., 9.2., 20 Uhr)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK