Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.02.2019, 22:31 Uhr  //  Fußball

Skanbo-Cup: Ex-Minister kommt – Abtasten vor dem Finale

Skanbo-Cup: Ex-Minister kommt – Abtasten vor dem Finale
 Lobeca/Michael Raasch (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Großer Finaltag am Palinger Weg um den 2. Skanbo-Wintercup: Am Sonnabend geht die zweite Auflage des Turniers in Schlutup nach zwei Halbfinals in der vergangenen Woche zu Ende.

Im Spiel um Platz 3 stehen sich der TSV Schlutup und der TSV Travemünde gegenüber. Die Gastgeber verloren 2:5 gegen den FC Schönberg 95 und die Monte-Kicker hatten beim 2:3 gegen den Eichholzer SV das Nachsehen. Anpfiff ist um 13.45 Uhr.

Werbung

Nach dem „kleinen Finale“ kommt es zum Endspiel. Eichholz und Schönberg spielen um die Siegprämie, die allerdings nicht den Mannschaften zu Gute kommt, sondern nach Absprache mit allen teilnehmenden Vereinen an die Klinik-Clowns Lübeck e.V. gespendet wird. Schirmherr des Vereins ist Schleswig-Holsteins Ex-Ministerpräsident Björn Engholm. Der 79-Jährige ist bei der Abendveranstaltung von Skanbo dabei und wird den Pokal an den Turniersieger übergeben.

Klinik-Clowns sind keine gewöhnlichen Spaßmacher, sondern hochqualifizierte frei schaffende Künstler mit einer Sonderausbildung, die sie für ein besonders sensibles Arbeitsfeld  brauchen. Als Team bringen sie den Kindern jeden Montagnachmittag einen "Hauch magischer Lebensfreude".

Sportlich und menschlich wird es also am Sonnabend eine runde Sache. ESV-Trainer Sebastian Wenchel sagt vor der Partie bei HL-SPORTS: „Gleiche Liga, anderes Bundesland. Ich bin gespannt und kenne die Schönberger Mannschaft gar nicht. Den einen oder anderen Namen kennt man schon, aber wir gehen auf Augenhöhe rein und schauen wie sie verkraften, dass ihr Top-Torjäger verhindert ist, wie ich hörte.“

Da weiß Thomas Manthey, Coach der Maurine-Kicker wohl doch mehr vom Lübecker Fußball. Er gewann im vergangenen Jahr mit Schlutup den Cup und will das erneut schaffen. „Wir freuen uns auf das Finale und ich mich persönlich, dass ich an meine alte Wirkungsstätte zurückkehre und ein Wiedersehen mit den vielen lieben Menschen, die ich dort kennengelernt habe. Nichtsdestotrotz wollen wir das Finale auch gewinnen, wenn wir schon dabei sind. Wir sind vor Eichholz vorgewarnt. Man hat sich dort sehr gut verstärkt und darum werden wir sie nicht unterschätzen. Personell sieht es bei uns eng aus und darum hoffen wir auf Unterstützung aus der zweiten Mannschaft. Wir hoffen auf viele Zuschauer und schönes Wetter“, sagt Manthey. Anpfiff des Endspiels ist um 15.45 Uhr am Palinger Weg.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK