Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.02.2019, 08:19 Uhr  //  Tischtennis

Stormarner kehren mit knappem Sieg aus Borsum zurück

Stormarner kehren mit knappem Sieg aus Borsum zurück
 sr (Bild) + (Text) // www.hlsports.de


Siek - Es ging noch einmal gut! Der SVS gewann in der 3. Bundesliga Nord beim Schlusslicht TTS Borsum nach einem 0:2-Rückstand noch mit 6:4 und weist jetzt mit 11:11 Punkten ein ausgeglichenes Konto auf. Der Weg zum Sieg allerdings erwies sich als steinig.

Denkbar schlecht und etwas ungewöhnlich starteten die Stormarner nämlich in Borsum (bei Hildesheim) in den Doppeln, die durch Valentin Nad Nemedi (Foto)/Daniel Cords (1:3 gegen Patrick Decker und Marius Hagemann), sowie Wang Yansheng/Mateusz Dzikowski (2:3 gegen Conny Schmidt und Patrick Landsvogt) beide verloren gingen.

Doch die Gäste aus dem hohen Norden ließen sich davon nicht beeindrucken und gewannen anschließend vier Einzel in Folge. Der Sieg von Valentin Nad Nemedi gegen Marius Hagemann war zwar fest eingeplant (3:0). Aber Spielertrainer Wang Yansheng musste gegen den in dieser Saison stark auftrumpfenden Patrick Decker an den Tisch gehen, gegen den er im Hinspiel keine Chance besaß. Doch der Altmeister aus Siek drehte diesmal „den Spieß um“ und ließ seinem Gegner nicht wirklich eine Chance beim deutlichen und starken 3:0.

Da auch Daniel Cords und Mateusz Dzikowski ihre Partien gegen Patrick Landsvogt und Conny Schmidt mit 3:0 und 3:1 gewannen, führten die Gäste aus Stormarn zwischenzeitlich mit 4:2.

Im Spitzenduell siegte dann Borsums Nr. 1 (Decker) gegen Valentin Nad Nemedi mit 3:1. Doch Wang Yansheng stellte mit einem 3:1 über Hagemann den alten Abstand wieder her.
Zum „Matchwinner“ wurde letztlich Mateusz Dzikowski aus dem Sieker Oberliga-Team, der sich im Materialduell gegen Landsvogt mit 3:0 deutlich durchsetzte, während Daniel Cords zuvor eine 2:3-Niederlage gegen Schmidt kassierte.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK