Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
19.02.2019, 07:31 Uhr  //  Handball

Travemündes C-Jugend siegt erst im Endspurt

Travemündes C-Jugend siegt erst im Endspurt
 TSV Travemünde (Bild) kbi (Text) // www.hlsports.de


Travemünde - Die männliche Jugend C des TSV Travemünde hat als verlustpunktfreier Spitzenreiter in der Regionsklasse beim Tabellenvierten HSG Holsteinische Schweiz erst in der Endphase der Partie auf Augenhöhe mit 27:22 (13:14) gewonnen. Die Travemünder fanden nicht wie gewohnt zu ihrem Spiel, liefen lange einem Rückstand hinterher und schafften es in nur sechs starken Minuten der Endphase, die Partie für sich zu entscheiden. Damit blieben sie weiter unangefochtener Spitzenreiter mit einer weißen Weste.

Nach der schnellen 3:1-Führung des TSV in der 4. Minute glich der Gastgeber zum 3:3 (7.) aus. Die Abwehr arbeitete gut, hatte einige Ballgewinne, die im Angriff aber zu selten in Zählbares umgesetzt wurden. Entweder scheiterten die Angreifer am Pfosten oder am Torhüter der HSG. Auch klappte das Tempospiel nicht wie gewohnt, trotzdem lag der Gast bis zur 20. Minute fast immer in Front. Nach dem 12:12 (21.) ging die HSG Holsteinische Schweiz in Führung und gab diese bis zum Pausenstand von 14:13 nicht wieder ab. So ging der TSV Travemünde erstmals in der Saison mit einem Rückstand in die Kabine, eine ganz neue Erfahrung.

In der zweiten Hälfte blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem der Gastgeber erst wieder die Nase vorne hatte, danach Travemünde und wieder die HSG. Die Führung der Heimmannschaft hielt bis zum 19:18 in der 36. Minute, danach übernahm der TSV Travemünde das Zepter und nach dem 20:20 (37.) folgten die sechs starken und spielentscheidenden Minuten des TSV. Er setzte sich auf 25:20 ab und der Widerstand der Ostholsteiner war gebrochen. Auch die Umstellung des Gastgebers auf eine 3:3-Abwehr brachte zwar eine Herausforderung aber keine Verunsicherung bei den Travemündern, die am Ende mit 27:22 die zwei Punkte mit an die Trave nahmen.

„Dies war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Leider waren wir heute physisch nicht ganz auf der Höhe, aber haben das psychisch ganz gut bewältigt. Alle sind in der schwierigen Phase ruhig geblieben, nicht in Hektik oder Selbstzweifel verfallen, so dass das Spiel am Ende doch noch gewonnen wurde. Das war eine klasse Mannschaftsleistung, gerade weil die Mannschaft seit Saisonbeginn diese Situation nicht kennt. Solche Spiele müssen erst einmal so ruhig runter gespielt werden, dass schaffen nur die wenigsten“, so das Statement nach dem Spiel vom Trainer Andy Klinkmüller.

Es folgt ein spielfreies Wochenende für die C-Jugend. Am Sonnabend (3.3.) um 16 Uhr ist Anpfiff in Groß Grönau. Ein sehr unbequemer Gegner, wo es heißt die Tabellenführung zu verteidigen.

Es spielten für den TSV Travemünde:
Tor: Lasse Boye, Max Gündling
Feld: Jan Bergmann (4), Tom Wiehrdt (1), Linus Naumann, Len Trambacz (3), Raik Werner, Alexander Massa (2), Lennart Boye (6), Tim Dietrich (6) und Tobias Lesch (5)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK